A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Telefon-Betrüger ruft ausgerechnet bei Sicherheitsberater an

Dillingen. Das ist wirklich ganz schön dumm gelaufen: Da wollte ein Telefon-Betrüger seinen nächsten Coup landen – und versuchte seine fiese Masche ausgerechnet bei einem der Seniorensicherheitsberater der Stadt Dillingen. Der reagierte natürlich ganz professionell, ließ den Betrüger auflaufen und informierte die Polizei. Die wiederum hatte uns auf den Fall aufmerksam gemacht (wir berichteten).

Inzwischen konnten wir mit Horst Nalbach, dem betreffenden Seniorensicherheitsberater, Kontakt aufnehmen, und er hat uns gerne von dem Anruf berichtet. Dieser gilt ihm sozusagen als mahnendes Beispiel, damit andere ebenso wie er nicht auf den Telefon-Trick hereinfallen. „Der Mann, der anrief, sagte, sie kontrollieren, wie die Mülltrennung in den Häusern vonstatten geht. Er will sich so Zugang zu Häusern verschaffen. Entweder, er spioniert dann alles aus. Oder sie kommen meist zu zweit und schlagen dann gleich zu“, sagt Nalbach. Es sei immer dasselbe: „Der eine lenkt den Hausbewohner ab, der andere greift sich was.“

Weil vor allem ältere Menschen in eine solche Falle tappen, besprechen die Seniorensicherheitsberater solche Themen regelmäßig und geben Tipps und Warnungen raus. Nalbach hatte bereits in einem der regelmäßigen Berater-Treffen von einem Anruf mit ähnlichem Inhalt vor acht Tagen in der Gemeinde Schwalbach gehört. „Das ist nicht der erste Fall mit der Masche Mülltrennung gewesen, daher war ich vorgewarnt, als am Telefon die Sprache darauf kam.“ Nalbach, der auch Vorsitzender des Seniorenbeirates in der Stadt Dillingen ist, hatte auch die Information vom Entsorgungsverband Saar (EVS), dass dieser solche Kontrolltermine vor Ort gar nicht mache. „Und wenn, kündigen sie das vorher öffentlich an“, sagt Nalbach. Und so tat er wohl das einzig Richtige, wie er findet: „Ich sagte, das sei ein Unding, was er da sage. Und dass es solche Kontrollen vor Ort nicht gibt. Und dann legte ich auf.“ Und das rät er jedem: „Auflegen. Sich auf nichts einlassen. Und dann die Polizei anrufen.“ Die Polizei solle den Sachverhalt dann öffentlich machen, um mögliche Opfer zu warnen. mcs

Eine Sprechstunde in Seniorensicherheitsfragen gibt es montags, 9 bis 12 Uhr im Seniorentreff des Rathauses in Dillingen, Merziger Straße 51.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein