A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen Dreieck Friedrichsthal und AS Merchweiler Gefahr durch defektes Fahrzeug (05:15)

A8

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tholey von Teenagern verwüstet?

Tholey. Bei ihrer Zerstörungswut haben Täter in Tholey ganze Arbeit geleistet. Und die St. Wendeler Polizei ist davon überzeugt, die Verantwortlichen gestellt zu haben. Es soll sich nach Angaben eines Beamten um zwei Jungen handeln, der eine aus Tholey und gerade mal 14 Jahre alt, sein Komplize ein 17-jähriger St. Wendeler. Und das werfen die Ermittler ihnen vor: Mitten in der Nacht streiften die beiden durch Tholey.

Dabei zogen sie eine „Spur der Verwüstung“ hinter sich her, wie es die Polizei beschreibt. Zuerst machten sich die mutmaßlichen Täter an einem Radlader zu schaffen, schlugen Scheiben an dem Gefährt ein. Damit hatten sie noch nicht genug angestellt. Jetzt mussten eine Telefonzelle gegenüber Aldi in der St. Wendeler Straße und eine benachbarte gläserne Bushaltestelle dran glauben. Denn auch hier zertrümmerte das Duo die Scheiben. Auf der anderen Straßenseite sollen sie das Wartehäuschen gleichfalls demoliert haben. Die Scheiben einer Baumaschine beim Lidl-Markt hatte es ihnen offensichtlich auch angetan: Sie wurden ebenso zerhauen. Der Schaden: rund 10 000 Euro.

Ohne Führerschein losgebraust

Damit nicht genug. In der selben Nacht – auch in Tholey – verschwand ein Motorroller. Das silberne Gefährt wurde in der Trierer Straße geklaut. Später stellte sich heraus, dass dieser Diebstahl ebenfalls aufs Konto der Jungen gehen soll. Denn schon einen Tag nachdem sie randaliert hatten, stellten Polizisten den Tholeyer und den St.  Wendeler, als sie in Alsweiler auf dem Roller umherdüsten. Erschwerend kam hinzu: Beide haben dafür überhaupt keinen Führerschein.

Bei ihrer Festnahme gestanden die Jungen dann auch die übrigen Taten. Wie die Polizei auf Nachfrage weiter mitteilt, sei ihr der 17-Jährige bereits wegen ähnlicher Delikte bekannt. Die aktuelle Straftat ereignete sich bereits in der Nacht auf den 4. Mai. Allerdings hielten die Beamten bis gestern diese Informationen zurück, um die Ermittlungen nicht zu gefährden, hieß es dazu von der St. Wendeler Polizeibezirksinspektion. hgn

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein