A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tierheim Saarbrücken: Wer will Nero, Diana oder Babsi?

Nero, Diana und Babsi warten im Katzenhaus Saarbrücken auf neue Herrchen und Frauchen...

Nero, Diana und Babsi warten im Katzenhaus Saarbrücken auf neue Herrchen und Frauchen...

Saarbrücken. Also wir drei haben überlegt, wer mal ein bisschen Reklame für uns machen soll. Ich, die Babsi, hab' das übernommen. Ich bin die Mieze, die Sie mit großen Augen auf dem Foto rechts unten anschaut. Sicher, der Nero, das ist der Typ mit dem vielen Pelz an den Backen auf dem linken Foto, sieht super aus. Aber er ist schon ein ziemlicher Dickschädel. Davon später mehr. Erst mal zu mir.



Ich bin keine Schönheit. Und wer hört, wie laut ich atme, denkt bestimmt, dass ich ganz krank bin. Stimmt aber nicht. In meiner Nase geht's nur ein bisschen schief zu. Das muss Ihnen keine Sorgen machen. Freuen Sie sich lieber auf eine erst zwei Jahre alte freundliche Katze, die total verschmust ist und gut in eine Familie passt.

Zwei Jahre alte freundliche Katze

Und der Nero? Dieser Maine-Coon-Naturbursche hat schon seine Mucken. Sieht toll aus, mag aber weder Katzen noch Kinder. Will Chef sein. Und braucht Freigang. Ein Typ für echte Profis. Sie wissen schon, ein Kater für Leute, die es mögen, wenn ein Tier unverbogen durchs Leben tigert. Und toll aussehen tut er ja auch. Oder?

Älteres Katzenmädchen

Kommen wir nun zu einem lieben alten Katzenmädchen, das bald hier rausmuss: Diana auf dem Foto in der Mitte. Die hat viele Jahre auf dem schmalen Buckel. Das arme Ding sieht nichts, und mit dem Hören ist es auch nicht mehr weit her. Außerdem muss sie Tabletten nehmen, weil sie eine eine Schilddrüsenüberfunktion – komisches Wort, aber so heißt das nun mal – hat. Aber im Grunde braucht sie vor allem ein gemütliches Plätzchen, wo es ruhig andere Katzen geben darf. Hauptsache, sie bekommt die Liebe, die sie jeden Tag erwidert. Dürfen wir hoffen? ole

Auf einen Blick

Das Bertha-Bruch-Tierheim ist die größte saarländische Einrichtung für heimatlose Hunde, Katzen und Kleintiere.

Sechs Hauptamtliche und ein Vielfaches an ehrenamtlichen Helfern kümmern sich derzeit um 60 Hunde, 120 Katzen und rund 50 Kleintiere wie Chinchillas, Ratten oder Hamster.

Verstärkung gesucht: Die Heim-Mannschaft freut sich auf jeden, der mitmachen möchte. Vor allem Menschen, die Kleintiere mögen, werden noch dringend gebraucht. „Vielen ist dieser Bereich unserer Arbeit gar nicht bekannt", sagt Heimsprecherin Simone Mai. Kontakt: Tel. (06 81) 5 35 30.

Café Bertha: Monika Heik hat wieder den Backofen angeworfen. Kuchen und Kaffee gibt es am Samstag und Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr im Heim. Der Erlös kommt den Tieren zugute. Das Heim liegt am Folsterweg in Alt-Saarbrücken. ole

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein