A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken AS Saarlouis-Mitte Ausfahrt gesperrt, Bauarbeiten bis 11.12.2017 05:30 Uhr (08.12.2017, 14:39)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tourismus- und Kulturzentrale bringt Flyer und Broschüren auf den neuesten Stand

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Kreis Neunkirchen. Herbstzeit ist Wanderzeit. Und wenn dann noch das Wetter mitspielt wie in den letzten Septemberwochen, „stürmen“ die Wanderer regelrecht die Wege, auch hier im Kreis Neunkirchen. Die Tourismus- und Kulturzentrale (TKN) spürt diese wachsende Begeisterung fürs Wandern unter anderem durch den schwindenden Bestand an Flyern und Infobroschüren für die Premium- und Themenwanderwege.

„Die Flyer gehen weg wie warme Semmeln“, berichtete TKNMitarbeiter Stefan Thomas bei einem Besuch in der SZ-Lokalredaktion. Das TKN-Team, das seinen Sitz Am Bergwerk Reden 10 in Landsweiler-Reden hat, ist gerade dabei, das Infomaterial zu aktualisieren. Bis Anfang November sollen dann alle Flyer auf dem neuesten Stand sein und vor allem die Startpunkte mit genauer Adresse fürs Navigationssystem aufweisen.

Wandern auf ausgezeichneten Premiumwegen ist generell im Saarland ein Thema. Der Kreis Neunkirchen hat hier im Vergleich etwa zum Hochwald noch ein bisschen in Sachen Bekanntheitsgrad aufzuholen, doch „das kommt“, hat Stefan Thomas festgestellt. An der Tagesordnung seien Anfragen oder Mails mit Dank und Lob für die Ehrenamtlichen, die sich um die Pflege der Wege kümmern. Seit drei Jahren werden die Premiumwege in einem Rhythmus von drei Jahren überprüft. Die Qualität ist also gewährleistet. Es gebe sogar regelrechte „Sammler“ von Premiumwegen, die einen Weg nach dem anderen abklappern. Mit dem Prädikat „Premiumweg“ werden besonders naturnahe Strecken ausgezeichnet. Im Kreis Neunkirchen sind dies der Brunnenpfad und der Schauinslandweg in Hangard, der Mühlenpfad in Fürth sowie der Steinbachpfad in Steinbach. Man kann diese vier Premiumwege miteinander auf einer Tour verbinden, da sie wie ein Kleeblatt angeordnet sind. Zwei Übernachtungsbetriebe habe die TKN im Angebot, um die Wege in einer mehrtägigen Tour abzulaufen, sagt Thomas. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Themenwege. „Waldwirtschaft im Wandel“ ist ausführlich mit entsprechendem Infomaterial auf dem Erlebniswanderweg Dirmingen mit Start am Finkenrech dargestellt. Immer mehr Menschen genießen das Haldenerlebnis im Garten Reden. Stark frequentiert ist die Halde, auf der mittlerweile täglich ab 11 Uhr eine bewirtschaftete Hütte die Wanderer versorgt und ein Shuttlebus-Service und der Verleih von Elektrofahrrädern durch die TKN für einen bequemen Aufstieg sorgen. Ab 2012 werden, so verrät Stefan Thomas, in Zusammenarbeit mit der IKS die geführten Wanderungen rund um den Garten Reden intensiviert.

Auf eigene Faust ist der Erlebnisweg „Rund ums liebe Vieh“ in Hirzweiler zu bewältigen. Wegen des großen Anteils an asphaltierten Wegen ist dieser zwar nicht besonders naturnah, hat aber dadurch den Vorteil, dass ein Teilabschnitt barrierefrei ausgebaut werden kann.

„Wir wollen das Wanderthema auf jeden Fall bei uns stärken“, sagt TKN-Mitarbeiter Thomas. Aber auch das Radfahren soll Auftrieb bekommen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein