A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Rohrbach und Kreuz Neunkirchen Unfallaufnahme, Gefahr (16:52)

A6

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Trinkwasser wird 2017 in Saarbrücken teurer

Saarbrücker müssen im kommenden Jahr mehr fürs Wasser zahlen. Wie die Stadtwerke mitteilen, bleibt der Verbrauchspreis zwar unverändert, die Grundpreise werden allerdings „angepasst“ – also erhöht. Der Trinkwasserpreis setzt sich aus diesen beiden Preisen zusammen. Der Verbrauchspreis bleibt auf dem Stand des Jahres 2014 bei 1,97 Euro (netto, also plus Steuer) pro Kubikmeter.

Die Grundpreise sind nach Anschlussgrößen gestaffelt. Bei der gängigsten Größe (Qn 2,5) erhöht sich der Grundpreis ab Januar um monatlich 1,40 Euro (netto) von 11,50 Euro auf 12,90 Euro. Das ist eine Erhöhung von rund 12 Prozent.

Die Grundpreiserhöhung begründet Stadtwerke-Vorstandsmitglied Franz-Josef Johann damit, dass es anders nicht mehr möglich sei, die Saarbrücker „mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser versorgen zu können“. Dazu sei nämlich „eine aufwändige Infrastruktur notwendig“.

Die Stadtwerke unterhalten ein weit verzweigtes Verteilnetz mit einer Länge von rund 850 Kilometern, zwei Wasserwerke mit 20 Brunnen sowie 21 Hochbehälter und sechs Pumpstationen.

Das Ganze müsse „ständig gewartet und auf dem neuesten Stand gehalten werden“. „Einen Großteil der Kostensteigerungen konnten wir durch Einsparungen und Effizienzmaßnahmen kompensieren“, sagt Franz-Josef Johann. Die „leichte Anpassung der Grundpreise “ sei „aber unvermeidbar“.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein