A6 Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken Zwischen AS Homburg und Parkplatz Homburger Bruch in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (17:24)

A6

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

TuS Steinbach erwartet im Pokalspiel gegen FCS 1000 Zuschauer

Symbolbild

Symbolbild

Das Achtelfinalspiel im Fußball-Saarlandpokal zwischen Saarlandligist TuS Steinbach und Regionalligist 1. FC Saarbrücken findet nicht in Steinbach , sondern im städtischen Stadion „Im alten Weiher“ in Ottweiler statt. Maßgeblich für die Verlegung war die fehlende Infrastruktur im TuS-Stadion auf der Trift, wo die Steinbacher ansonsten ihre Heimspiele austragen. Der 2. Vorsitzende des TuS nennt die Überlegungen: „Grund für die Verlegung des Spiels war in erster Linie die fehlende Flutlichtanlage an unserem Rasenplatz. Flutlicht hat nur unser Hartplatz, aber das wäre für ein solches Spiel nicht der geeignete Rahmen und es war auch nicht im Sinn beider Mannschaften“, erklärt Dirk Habermann. Weiter sagt er: „Die Anlage im alten Weiher ist weiträumig und hat Stehränge, so dass wir die Zuschauer problemlos unterbringen können.“

Es wird auch nicht mittwochs, sondern bereits am Dienstagabend um 19 Uhr gespielt. Dazu sagt der Vereins-Vize: „Es war der Wunsch der Gäste, das Spiel einen Tag vorzuverlegen, weil der FCS samstags schon wieder in der Regionalliga in Ulm antreten muss. Dem sind wir gern nachgekommen“. Ein dickes Lob gelte der Stadt Ottweiler, sagt Habermann, weil die kurzfristig das städtische Stadion in der Kernstadt zur Verfügung gestellt hat. Auch die SG 08 Ottweiler, die dort ihre Trainings- und Spielstätte hat, habe sofort eigene Interessen hinten angestellt, dankt Habermann dem Nachbarverein. Der stellvertretende Steinbacher Ortsvorsteher Jörg Herrmann glaubt, dass auch der Ottweiler Bürgermeister bei der unbürokratischen Spielverlegung seine Hände im Spiel hatte. „ Holger Schäfer ist bekennender FCS-Fan“, erklärt Herrmann schmunzelnd, „aber ich bin sicher, dass er in diesem Spiel dem TuS Steinbach die Daumen drücken wird“.

Für den Saarlandliga-Verein aus dem Ottweiler Stadtteil ist das Pokalspiel auch eine große logistische Herausforderung. Dazu sagt Dirk Habermann: „Wir haben für das Spiel einen erhöhten Personalbedarf. Wir müssen für Sicherheitskräfte am Eingang sorgen, die Handballer der HSG Ottweiler/ Steinbach werden innerhalb des Stadions den Platzordnerdienst übernehmen und weitere Helfer brauchen wir für den Verkauf“. Bis zu 50 Helfer werden bei diesem Spiel im Einsatz sein, erklärt er und fügt hinzu: „Darüber hinaus haben wir Unterstützung aus dem gesamten Ort“. Auch wenn die Regionalligisten ab dem Achtelfinale nicht mehr auf ihre Einnahmen verzichten, dürfte das Spiel bei erwarteten 1000 Zuschauern ein warmer Geldregen für den Saarlandligisten werden.

Seit Donnerstag, 3. November, läuft ein Kartenvorverkauf bei Sport Hoffmann in Ottweiler und im Sportheim des TuS Steinbach . Weitere Infos bei Dirk Habermann, Telefon (01 70) 282 81 29.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein