A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Über 60 Unfälle im Saarland wegen Schnee und Glätte

Saarbrücken. In weiten Teilen des Saarlandes ist es gestern aufgrund von Schneefall und Glätte zu Verkehrsunfällen, Verspätungen bei den Bussen und zu Verzögerungen auf den Flughäfen Zweibrücken und Frankfurt Hahn gekommen. Die Polizei im Saarland registrierte bis zum späten Nachmittag mehr als 60 Verkehrsunfälle mit vier Leichtverletzten.

Auto- und Lkw-Fahrer im Saarland seien aber nicht verletzt worden, sagte Olaf Wagner von der Leitstelle des Lagezentrums. Mit Blick auf die Witterungsverhältnisse sei die Verkehrslage weitgehend normal, wenn auch „angespannt“, so Wagner. Bis in den Abend hinein musste die Polizei die A 62 in Richtung Trier an der Anschlussstelle Nohfelden/ Trier für den Verkehr sperren. Grund dafür war ein Lkw, der in die Mittelleitplanke gefahren war. Dabei hatte sich der Sattelauflieger des Lkw gelöst und war in den Graben seitlich der Fahrbahn gerutscht. Zudem verlor der Laster 300 Liter Diesel.

Streusalz knapp

Unterdessen meldeten die Baubetriebshöfe in Homburg und Bexbach Engpässe bei der Lieferung von Streusalz. Derzeit könnte deshalb nur noch auf den verkehrswichtigen Straßen, etwa den Zufahrten zum Uniklinikum Homburg, gestreut werden.

Routinemäßig verlief gestern der Betrieb auf dem Saarbrücker Flughafen, sagte Geschäftsführer Friedhelm Schwan. Alle Flugzeuge konnten planmäßig starten und landen. Zwei Luxair-Maschinen mussten allerdings wegen des starken Nebels am Morgen nach Luxemburg umgeleitet werden. Auf dem Flughafen Zweibrücken verzögerte sich der Abflug dreier Maschinen, weil die Tragflächen enteist werden mussten. Eine German-Wings-Maschine konnte erst mit einer 20-minütigen Verspätung landen, weil zuvor die Landebahn vom Schnee geräumt werden musste, sagte Flughafen-Sprecher Franz-Rudolf Ubach. Im rheinland-pfälzischen Hahn starteten sechs Flüge mit Verspätungen zwischen acht und 18 Minuten, wie die Pressestelle des Flughafens auf Anfrage mitteilte. Die längste Flugverspätung betrug eine Stunde. Die Sprecherin von Saarbahn und Bus, Christa Horn, hatte gestern auf SZ-Anfrage, auch Positives zu berichten: „Keine Ausfälle von Saarbahn-Zügen.“ Die öffentlichen Busse des Verkehrsbetriebs hatten jedoch teilweise erhebliche Schwierigkeiten: Gestern Morgen fiel so ein Bus in Altenkessel aus. In Ormesheim blieb ein Bus im Schnee stecken. Zeitweilig fiel auch ein Bus in Ensheim aus. Ansonsten lief zwar der Verkehr auf allen Buslinien ohne Ausfälle, doch kam es wegen Schneeglätte und liegengebliebener Fahrzeuge zu Verspätungen.

Den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes zufolge soll es erst wieder am Sonntag schneien. Kalt bleiben soll es aber erst einmal bei Temperaturen zwischen null und minus zwei Grad.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein