A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Völklingen-Wehrden gefährliche Situation in der Ausfahrt, Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn , Wildschwein (16.08.2017, 23:46)

A620

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Uni bekommt IT-Neubau für 14 Millionen Euro

An der Uni entsteht ein IT-Zentrum für 14,2 Millionen.

An der Uni entsteht ein IT-Zentrum für 14,2 Millionen.

Am Osteingang des Saarbrücker Universitätscampus wird für 14 Millionen Euro ein Neubau für das Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit (Cispa) gebaut. Das gaben Landesregierung und Uni am Freitag bekannt. Der Bau, in dem auf einer Fläche von 5600 Quadratmetern rund 135 Mitarbeiter Platz finden sollen, werde bis Ende 2015 fertig gestellt.

Die Cispa, bislang in einem Informatikbau der Uni untergebracht, ist zuletzt als einer von drei Leuchttürmen der IT-Sicherheit in Deutschland ausgezeichnet worden. Erforscht werden sollen hier künftig unter anderem Verbesserungen beim Datenschutz und der Privatsphäre von Anwendern. Professor Michael Backes von der Cispa geht davon aus, dass mit dem neuen Forschungsgebäude auch ein Zuwachs an Professuren und Mitarbeitern einhergeht. Derzeit sind für die Cispa rund 100 Beschäftigte tätig.

Der Neubau wird mit sechs Millionen Euro aus EU-Mitteln, vier Millionen aus Landesmitteln und zwei Millionen Euro von der Uni finanziert. Weitere zwei Millionen Euro – hauptsächlich für die Ausstattung – wollen Uni und Cispa über Drittmittel einwerben. Für die „städtebaulich ansprechende“ Architektur wurden Vorschläge von sieben europäischen Büros eingeholt, wie die Landesregierung mitteilte. Ausgewählt und mit Planung und Bau beauftragt wurde schließlich die Ottweiler Baugesellschaft (OBG), die auch für den Umbau des ehemaligen Saarbrücker Gesundheitsamtes für die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) verantwortlich zeichnet. Dass der Cispa-Neubau von „guter Qualität“ sein werde, „dafür lege ich meine Hand ins Feuer“, beteuerte Uni-Präsident Volker Linneweber am Freitag. Den Betrieb des Neubaus auf dem Uni-Campus soll später das Saarbrücker Unternehmen Enerventis übernehmen.

Wie der Neubau genau aussehen soll, ist noch unklar. Entwürfe liegen derzeit noch nicht vor. Im Innenministerium wird davon ausgegangen, dass der Bauantrag Ende Juli gestellt und die Baugenehmigung Mitte August erteilt wird. Ob der Neubau Beleg dafür ist, dass die Landesregierung beim Fachbereich Informatik künftig keine Einsparungen vornehmen wird, wollte Staatskanzleichef Jürgen Lennartz (CDU) so gestern nicht bestätigen. Aber: „Es ist Beleg dafür, dass wir den Wissenschaftsstandort Saarland weiterentwickeln wollen.“
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein