L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Uniklinik Homburg: Sieben Mal Zwillinge im August!

Homburg. Sie heißen Pia und Maja, wirken noch etwas schläfrig nur wenige Tage nach ihrer Geburt am 30. August - und sind nicht nur der ganze Stolz der Eltern Nina und Philipp Bickelmann aus Quierschied. Auch die ganze Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin des Universitätsklinikums (UKS) in Homburg freut sich mit den vieren, allen voran Professor Erich-Franz Solomayer, der Direktor der Klinik. Denn die Bickelmanns stehen für die siebte Zwillingsgeburt am UKS alleine im August. Insgesamt gab es in diesem Monat exakt 130 Geburten, auch das eine rekordverdächtige Zahl, denn der Durchschnitt liegt bei 105 Geburten pro Monat. Eine Begründung konnte Solomayer  gerade für die Häufung von Zwillingsgeburten nicht nennen. „Das ist einfach eine unerklärliche und unberechenbare Spitze.“ Die fehlende Begründung schmälert die Begeisterung aber nicht - und eigentlich ist es auch nicht wirklich wichtig, warum die Klapperstörche gerade im August besonders oft eine Runde über dem UKS gedreht haben.

Personalmanagement  stellt Herausforderung dar

Die größte Herausforderung bei so hohen Geburtenzahlen stelle das Personalmanagement dar, so Solomayer. So könne sich trotz Terminierung ein Zeitkorridor von vier Wochen rund um den errechneten Geburtstermin ergeben. Eine logistische Herausforderung haben jetzt die Bickelmanns zu meistern, immerhin sind Pia und Maja nicht Kind Nummer eins und zwei, sondern drei und vier. Ab der 15. Woche wussten die Eltern, dass es Kindersegen im Doppelpack geben würde. „Nachdem wir es erfahren haben, haben wir uns sehr gefreut“, erzählte Nina Bickelmann gestern, kurz bevor es wieder nach Hause ging. Blieb nur noch die Frage, warum es die Familie aus Saarbrücken nach Homburg gezogen hatte. „Wir wollten uns einfach in den besten Händen wissen.“

So was hört man in der Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin gerne, hat man in den vergangenen Monaten doch einiges in eine verbesserte Infrastruktur investiert (wir berichteten). Solomayer: „Durch die Renovierung der Stationen, durch die neuen Familienzimmer oder auch die neuen Frühstücksräume ist baulich alles bestens. Alles ist eine schöne Einheit geworden, vor allem durch das räumliche Zusammenlegen von Kreißsaal, OP-Räumen und Entbundenen-Station.“ Neue Kreißsaal-Familienbetten, die im Sommer die Aufwertung der Klinik komplettiert hätten, würden das Angebot deutlich erweitern.

Auf einen Blick

Am Samstag, 24. September, lädt die Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin von zehn bis 15 Uhr zu einem Schwangeren-Forum ein. Im großen Hörsaal der Klinik (Gebäude 9) gibt es Referate unter anderem zu den Themen „Familienorientierte Schwangerenbetreuung und Geburtshilfe im Mutter-Kind-Zentrum“ oder auch Informationen zum Stillen oder zur schmerzarmen Geburt. Zusätzlich werden unterschiedliche Workshops angeboten. Führungen durch die Klinik komplettieren das Angebot. Die Teilnahme ist kostenlos. thw
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein