A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis AS Merchweiler Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Standstreifen (03:47)

A8

Priorität: Sehr dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Unterirdischer Brand auf Kompostieranlage: Vierter Feuerwehr-Einsatz innerhalb einer Woche

Feuerwehrleute auf der Kompostieranlage: Rauchschwaden dringen aus dem Untergrund an die Oberfläche.

Feuerwehrleute auf der Kompostieranlage: Rauchschwaden dringen aus dem Untergrund an die Oberfläche.

Er sollte mit seiner Befürchtung Recht behalten. „Das wird wohl nicht das letzte Mal gewesen sein“, sagte Dirk Schäfer am Dienstag. Da waren die Kollegen des Namborner Feuerwehrsprechers bereits zum dritten Mal in Hofeld-Mauschbach im Einsatz. Dort raucht es seit einen Tag vor Heiligabend andauernd. Auf der Kompostieranlage der Gemeinde Namborn.


Am Donnerstag nun schlugen sogar Flammen empor, schildert Schäfer. Denn eigentlich hatte es bisweilen unterirdisch gekokelt, was die Löscharbeiten zusätzlich erschwerte. Denn nicht nur, dass der nächste Hydrant rund 500 Meter entfernt ist, es musste immer wieder Kompost umgewälzt werden, um an die Glutnester zu gelangen. Die hatten sich entzündet und tun dies offensichtlich immer und immer wieder. Denn im Innern herrschten bis zu 150 Grad. Temperaturen, die beim Fäulprozess von Bioabfällen entstehen.
Jetzt sei erstmals mit einem Bagger großflächig Erdreich umgewälzt worden, um tatsächlich an die Stellen zu gelangen, wo der Band andauernd aufflackert.

Am Donnerstag waren Spaziergänger gegen Mittag auf dichte Rauchschwaden aufmerksam geworden und hatten die Wehren alarmiert. Neben Einheiten aus Namborn, Namborn-Mitte und Baltersweiler unterstützte jetzt auch der Löschbezirk aus Hirstein. Rund 30 Wehrleute waren mehrere Stunden vor Ort. Ob dies der letzte Einsatz an dieser Stelle war, bleibe fraglich. Ein Ende des Dauerbrenners will Schäfer nicht ankündigen.


 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein