A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen Kreuz Neunkirchen und AS Homburg Gefahr besteht nicht mehr (05:50)

A6

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

"Untragbar!": Merziger Bürgermeister tadelt Wutbürger

Merzig. Für die Entsorgung des Bauschutts auf der Mülldeponie Fitten sollte Frank Hochstätter 202 Euro bezahlen – wesentlich mehr als vorher vom EVS mitgeteilt worden, wie er sagte (wir berichteten). „Bauschutt und Baustellenabfälle sind zwei komplett unterschiedliche Müllarten, die auch ganz unterschiedlich entsorgt werden müssen“, sagt Manfred Horf.



PVC-Fußbodenreste, Schilfmatten, Kunststoffe und Tapetenreste

Dies habe er am Telefon auch so mitgeteilt. „Frank Hochstätter hatte unter anderem PVC-Fußbodenreste, Schilfmatten, Kunststoffe und Tapetenreste, also eindeutig Baustellenabfälle, geladen. Die angegebenen Gebühren von 13,80 Euro bzw. 202,30 Euro gelten pro Tonne.“ Die Verwiegung erfolgt nach Darstellung von Horf in Zehn-Kilo- Schritten. „Zu einer Verwiegung ist es gar nicht gekommen.

Unvollständige Angaben

Somit ist leider auch nicht bekannt, welcher Betrag zu zahlen gewesen wäre.“ Bereits am Telefon habe Hochstetter auf Rückfrage mitgeteilt, dass es sich bei den Abfällen um Bauschutt aus einer Baumaßnahme in Losheim handele. „Aus diesem Grund habe ich ihn nicht an den Merziger Wertstoff verwiesen.“ Dass Hochstetter dennoch die Materialien, bis auf die Tapeten, beim Wertstoffhof kostenlos abgeben konnte, ist nach Ansicht von Horf auf unvollständige Angaben gegenüber den Mitarbeitern des Wertstoffhofes zurückzuführen.

„Durch seine Verhaltensweise hat sich Hochstetter die kostenlose Entsorgung erschlichen und die anfallenden Kosten für seine Abfälle aus Losheim dem Merziger Gebührenzahler überlassen“, argumentiert Manfred Horf. mst
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein