Saarland: In Homburg-Jägersburg ist die Saar-Pfalz-Straße in Höhe der Hausnummer 45 voll gesperrt auf Grund eines Verkehrsunfalls. (19:14)

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Unwetter: Saarland entscheidet heute über Nothilfe

Symbolfoto

Symbolfoto

Die Landesregierung will den besonders stark vom Unwetter betroffenen Saarländern offenbar mit einer Million Euro helfen. Diese Summe nannte CDU-Fraktionschef Tobias Hans gestern. Heute entscheidet das Kabinett über ein Hilfskonzept. Hans deutete an, dass auch aus Fördertöpfen, die für das Ehrenamt gedacht sind, Geld fließen könnte, denn von den Überschwemmungen seien auch Vereine betroffen. Allerdings könne das Land keine 100-prozentige Entschädigung leisten. Kommunen könnte demnach gestattet werden, Ausgaben für die Beseitigung von Schäden aus der Schuldenbremse herauszurechnen. Die Linke forderte, die Hilfen nicht zu deckeln.

 

Die Hochwassergefahr im Saarland bleibt unterdessen angespannt, wie der Hochwassermeldedienst mitteilte. Bereits am Sonntagabend und in der Nacht zum Montag hatte starker Regen in mehreren Orten wieder für Überschwemmungen gesorgt. Grund für die angespannte Lage sei die für die Jahreszeit ungewöhnlich große Menge an Niederschlägen in den vergangenen Wochen. Dadurch seien die Böden gesättigt.

 

Besonders kritisch sei momentan noch die Situation entlang Oster und Blies sowie Theel und Ill. Im Bereich der unteren Blies sei der Wasserstand gestern noch weiter gestiegen. An Prims und oberer Blies stagnierten die Wasserstände bis gestern Nachmittag oder waren am fallen. Entwarnung könne aber nicht gegeben werden.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein