A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Unwetter: Schlammlawine wälzt sich durch Heusweiler

Saarbrücken. Ab dem frühen Nachmittag sind gestern wiederholt Gewitterschauer mit Regen und Hagel im Gepäck über das Saarland gezogen. Schwerpunktregionen, so die Informationen aus dem Lagezentrum der saarländischen Polizei, waren Saarlouis, der Regionalverband Saarbrücken und das St. Wendeler Land. „Wir haben über 100 Notrufe registriert“, erläutert Jürgen Montag. Vollgelaufene Keller, umgerissene Bäume und hochgespülte Kanaldeckel seien die Auswirkungen der Starkregen- und Hagelschauer gewesen. Heusweiler, wo sich gerade hunderte Besucher des Herbstmarktes aufhielten, war gestern das Zentrum des Hagelsturm.

An manchen Stellen mussten die Menschen durch eine knöcheltiefe Masse aus Hagelkörnern waten, die im Extremfall die Größe von Tischtennisbällen erreichten. Weniger stabile Jahrmarktbuden wurden komplett zerstört. Besonders hart getroffen, so die Polizei, wurden die Eisenbahnstraße und die Richtung Ortsausgang gelegene Straße In der Hommersbach. Die Polizei geht davon aus, dass in beiden Fällen Eis- und Wassermassen in dem leicht abschüssigen Gelände über benachbarte Ackerflächen schossen und so regelrechte Schlammlawinen mit sich führten. In der Hommersbach-Straße liefen dabei nicht nur Keller voll, sondern die Gewalt des Wassers war so stark, dass 17 Autos ineinander, beziehungsweise auf Gartenmauern und gegen Hausfassaden geschoben wurden. Der Gesamtschaden, so eine erste Schätzung der Polizei, dürfte bei etwa 200 000 Euro liegen.



Hagel und Großeinsatz der Feuerwehr sorgten dann auch dafür, dass es in der nahe gelegenen Trierer Straße zu starken Verkehrsbehinderungen kam. Um Homburg, Bexbach und Kirkel kam es gestern zwischen 15 und 17 Uhr zwar zu starken Regenfällen, aber größere Schäden blieben nach Polizeiangaben aus. Lediglich die Dessous-Show, die während des Homburger Stadtfestes gestern nachmittag startete und viele Schaulustige anzog, musste wegen des einsetzenden Regens abgebrochen werden, da die spärlich bekleideten Models nass und frierend unter den Markisen der Geschäfte Zuflucht suchten, und es für die Gäste nicht mehr viel zu sehen gab außer einer grauen Regenwand. Im Illinger Ortsteil Wustweiler bedeckte zeitweise eine zentimeterdicke Hagelschicht die Durchgangsstraße nach Eppelborn. Auch in der Kreisstadt Neunkirchen rückte die Feuerwehr aus, um Unwetterschäden zu beseitigen. hcr/mr/maa/ard
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein