B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Verkehrschaos in Merzig: Beim Schülerlauf ging auf den Straßen nichts mehr

Symbolfoto

Symbolfoto

Auf der Facebook-Seite der SZ-Redaktion Merzig und in Anrufen an unsere Redaktion machten Autofahrer in Scharen und mit recht drastischen Worten ihrem Unmut über die Verantwortlichen des Verkehrsdesasters Luft. Der eindeutige Tenor: Diese Veranstaltung hätte niemals in Merzig stattfinden dürfen, und das auch noch einen Tag vor einem Feiertag. Bekanntermaßen hatte der Landkreis Merzig-Wadern die Schullaufmeisterschaften in diesem Jahr erstmals nicht mehr am Losheimer Stausee ausgetragen, sondern in die Kreisstadt verlegt – für viele ein fataler Fehler.

„Wer in Merzig bei dem eh schon vorhandenen Verkehrschaos solch eine Veranstaltung plant und genehmigt, gehört schlichtweg seines Postens enthoben“, hieß es etwa in einem Facebook-Kommentar. Ein anderer Nutzer fragte: „Warum hat man die Veranstaltung aus Losheim weggeholt? Hier war sie bestens organisiert und der Verkehr lief reibungslos!“ Eine Auffassung, die von vielen anderen geteilt wurde, wie folgende Aussage zeigt: „Chaos pur, die reinste Katastrophe. Die Veranstaltung hätte von mir aus bleiben können, wo sie war.“ Eine weitere Leserin beklagte, dass sie von Merchingen aus eine ganze Stunde bis zum Kaufland-Kreisel gebraucht habe. „Wer das so genehmigt hat, sollte seine Kompetenz mal hinterfragen.“ Ähnliche Erfahrungen machten noch viele andere Verkehrsteilnehmer: 55 Minuten Fahrzeit von Rimlingen bis zur Autobahn gab einer der Kommentatoren via Facebook an, eine andere Eintragung berichtete von einer Stunde Fahrzeit von Brotdorf bis zur Stadthalle. Selbst Teilnehmer des Laufes waren betroffen, wie die Schilderung einer Mutter aus Steinberg zeigt: „Hab mich heute Morgen um 8.30 Uhr von Wadern-Steinberg aufgemacht zu den Schullaufmeisterschaften. Meine Tochter ist dieses Jahr zum vierten Mal mitgelaufen. Stand kurz nach Brotdorf im Stau und war erst um kurz vor 10 Uhr in Merzig .“ Da nutzte es wenig, dass die Organisatoren als einen Grund für die Verlegung der Veranstaltung die bessere Erreichbarkeit von Merzig mit der Bahn genannt hatten: „Vom Hochwald aus kann man ja nicht mit der Bahn anreisen“, befand die Mutter sarkastisch.

Auch Schüler, die nicht an den Läufen teilnahmen, waren von den chaotischen Zuständen betroffen, wie eine junge Frau schilderte: „Pures Chaos kann ich nur sagen! Wir kamen alle zu spät zum Unterricht obwohl wir alle früh genug losgefahren sind.“ Und eine andere Leserin resümierte: „Ein einziger Schildbürgerstreich, um es milde auszudrücken. Chaos pur in der Innenstadt. Umleitungen waren unzureichend ausgeschildert.“ Besonders empört hat es einen Anrufer in unserer Redaktion, dass entlang der Laufstrecke Kinder unmittelbar an der Leitplanke der L174 (früher B51) standen, während nur knapp neben ihnen weiter Autos fuhren. „Wie kann man Kinder einer solchen Gefahr aussetzen!“, kritisierte der Mann. Eindeutig die mehrfach wiederholte Forderung in den Facebbok-Kommentaren: „Die Veranstaltung muss wieder zurück nach Losheim an den Stausee.“ Eine ganz andere Ansicht vertrat ein weiterer Nutzer der SZ-Facebook-Seite – wobei er mit seiner Meinung dort allerdings weitgehend allein blieb: „Einfach nur bei Zeiten losfahren! Bin heute mehrmals durch die Stadt gefahren. Frag mich nur, wie so manch einer den Führerschein bekommen hat.“

Auch den Veranstaltern – Landkreis und Kreisstadt – sind die Verkehrsprobleme nicht verborgen geblieben. Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, die eine insgesamt positive Bilanz zog, räumt in der Rückschau ein: „Einziger Wermutstropfen war die Verkehrssituation in der Merziger Innenstadt, die sich aufgrund der mit der Veranstaltung verbundenen Sperrungen und einer nicht vorhersehbaren Vollsperrung der A8 mit Rückstau bis Merzig schwierig gestaltete. Während die Autos von der Autobahn kommend die Innenstadt relativ zügig in Richtung Hochwald passierten, war der Verkehrsfluss in umgekehrter Richtung, insbesondere in der Hochwald- und Bahnhofstraße, sehr schleppend. Es mussten Wartezeiten in Kauf genommen werden. Ursache dafür war neben der Sperrung der Straßenabschnitte ‚Am Viehmarkt' und entlang der Stadthalle ein Unfall auf der A8 bei Schwemlingen, der vorübergehend dafür sorgte, dass eine Auffahrt auf die Autobahn an der Anschlussstelle Merzig nicht möglich war.“ Die Organisatoren wollen die diesjährigen Erfahrungen im Nachgang auswerten und die bei diesem Premierenlauf gewonnenen Erkenntnisse nutzen, um die Verkehrsführung bei Veranstaltungen in der Innenstadt und damit die Verkehrssituation insgesamt zu verbessern, versprechen Schlegel-Friedrich und Bürgermeister Marcus Hoffeld auf Nachfrage unserer Zeitung. < Bericht
   
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein