A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Vertragspoker beim 1. FC Saarbrücken

Saarbrücken. „Ich will nach Nürnberg, Nürnberg will mich“, sagte Manuel Zeitz, Mittelfeldtalent des Fußball-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken, im September der Saarbrücker Zeitung. Nun bestätigt der Bundesligist 1. FC Nürnberg sein Interesse, will, dass Zeitz im Sommer kommt. „Für Manuel ist es sinnvoller, die Saison in Saarbrücken zu beenden“, wird FCN-Sportdirektor Martin Bader gestern im „Kicker“ zitiert. Als Ablöse seien 100 000 Euro im Gespräch. „Das ist schlecht recherchiert, es gibt immer noch kein Angebot. Wir sehen auch keine Notwendigkeit, Zeitz abzugeben“, sagt Harald Ebertz, Vizepräsident des FCS. „Manuel Zeitz hat Vertrag bis 30. Juni 2011. Was im Sommer ist, weiß ich heute noch nicht, aber der Vertrag ist auch dann noch gültig“, reagierte FCS-Trainer Dieter Ferner verärgert.

Für den FCS, der morgen um 14 Uhr Wormatia Worms empfängt, kommt die Diskussion zur Unzeit. „Wir sind sehr zufrieden mit der Tabellensituation und können daher kein Theater gebrauchen“, sagte Vize-Präsident Harald Ebertz und widersprach gleichzeitig Gerüchten, anderen Spielern neue Verträge angeboten zu haben: „Wir warten die kommenden drei Spiele ab, analysieren die Situation und werden dann mit den Spielern sprechen.“

Beim FCS laufen die Verträge von Enver Marina, Caner Metin, Lukas Kohler, Marcel Rozgonyi, Pietro Berrafato, Alexander Otto, Nico Weißmann, Mike Brückerhoff, Michael Petry, Sammer Mozain, Michael Müller und Gregory Strohmann aus. Auch die Zukunft von Verteidiger Marcus Mann, der unter der Woche erkältet pausieren musste, ist offen. Verträge für die kommende Spielzeit haben unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit des FCS Tim Bauer, Nabil Dafi, Marc Lerandy, Jonathan Zydko, Marcel Schug, Nico Zimmermann, Velimir Grgic – und Zeitz. „Einige Spieler werden sich verändern wollen, andere bleiben. Aber die Gespräche führen wir hauptsächlich in der Winterpause“, lässt sich Ferner nicht in die Karten schauen: „Unser Hauptthema zur Zeit sind die noch ausstehenden drei Spiele. Und die sind schwer genug.“

Während sich Kapitän Marcel Rozgonyi gestern zu einer Knieoperation ins Krankenhaus begab, steht Dafi gegen Worms wieder im Aufgebot. Metin soll sieben Monate nach seiner schweren Kopfverletzung am Sonntag, 14.30 Uhr, in der Saarlandliga-Mannschaft des FCS beim VfB Hüttigweiler erstmals wieder spielen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein