A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Holz Einfahrt gesperrt, Fahrbahnerneuerung am Tage, Dauer: 16.10.2017 07:36 Uhr bis 19.11.2017 07:36 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (16.10.2017, 07:39)

A1

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Viele Praxen bleiben heute geschlossen

Saarbrücken. Wer heute dringend zum Orthopäden oder Unfallchirurgen muss, hat im Saarland nur wenig Erfolg. Denn die meisten der 90 Fachärzte, die im Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen organisiert sind, lassen ihre Praxen zu. Sie protestieren damit in einer bundesweiten Aktion gegen das seit 1. Januar gültige Abrechnungsmodell für Ärzte.

Das sieht etwa eine Pro-Kopf-Pauschale von 35,68 Euro pro Kassenpatient und Quartal vor. Heißt: Egal wie oft jemand mit unterschiedlichen Beschwerden zum Arzt kommt, der Doktor muss die Behandlung mit diesem Geld stemmen. Die Ärzte kritisieren, dass sie ab der zweiten Behandlung draufzahlen.

Um über die Runden zu kommen, müssten die Mediziner ihre Patienten im Akkord abspeisen. Der Völklinger Orthopäde Dr. Björn Bersal: „Belohnt werden die Ärzte, die Masse machen.“ Weil viele Mediziner das aber ablehnen, drohen ihnen Umsatzeinbußen im zweistelligen Bereich. Bersal: „Mir sind mehrere Kollegen bekannt, die schon Mitarbeiterinnen entlassen mussten. Wir selbst stellen nur noch eine anstatt zwei Azubis ein.“

Die heutige Aktion solle aufrütteln und die Lage simulieren, die auf Patienten zuzukommen drohe: lange Wartezeiten, bis sie in entfernten Fachkliniken oder Krankenhäusern operiert würden. Das wäre laut Ärzteschaft das wahrscheinlichste Szenario, wenn die niedergelassenen Fachärzte wegen Finanzproblemen ihre Praxen dichtmachen müssten.

Unterstützung für die Orthopäden und Unfallchirurgen gibt es vom Präsidenten der Ärztekammer des Saarlandes, Sanitätsrat Dr. Franz Gadomski. Seine Meinung: „Wir brauchen dringend einen kompletten Neustart der Honorarreform, um das entstandene Chaos zu beseitigen.“

Sollte eine solche Kurskorrektur nach dem heutigen Protest ausbleiben, könnte nach Angaben des Berufsverbandes der Orthopäden und Unfallchirurgen in der Zeit vom 14. bis zum 17. April die nächste Schließung bevorstehen. Bersal: „Für diese Zeit ist schon Kurzarbeit bei der Arbeitsagentur angemeldet. Wir gehen davon aus, dass alle Praxen mitmachen.“

Auf einen Blick

Wegen der Protestaktion sind heute nur folgende Praxen von Orthopäden und Unfallchirurgen geöffnet:

In Blieskastel, Dr. Krehbiel, Saargemünder Straße 13, Telefon (06842) 5 22 44, Handy: (0160) 45 69 239.
In Völklingen: Dr. Matthias Kern, Poststraße 19 – 21, Telefon (06898) 2 85 86.
In Saarbrücken: Dr. Wernet, Viktoriastraße 18, Telefon (0681) 3 33 81, und Dr. G. Pfeifer, Kaiserstraße 61, Tel. (0681) 9 89 30 40.
In Saarlouis: Praxis Dres. Sonntag, Prälat-Subtil-Ring 11, Saarlouis, Telefon (06831) 14 21.
In Bous: Andrea Thiel, Kirchstraße 9, Bous, Telefon (06834) 16 15.
In Schmelz: Dres. Schenk, Schorr und Piayda in ihrer Gemeinschaftspraxis Am Rathausplatz 2, Schmelz, Telefon (06887) 20 20. ek





Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein