A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Viele Saar-Politiker begrüßen Gaucks Kandidatur



Saarbrücken. Mit Ausnahme der Linken stößt Joachim Gaucks Kandidatur für das Bundespräsidentenamt in der saarländischen Politik auf positive Resonanz. „Joachim Gauck ist eine gute Wahl“, sagte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Er werde „ein guter Bundespräsident“. Die CDU Saar, die ihren früheren Parteichef und ehemaligen Umweltminister Klaus Töpfer favorisiert hatte, will die Kandidatur Gaucks unterstützen, erklärte Generalsekretär Roland Theis. Der frühere DDR-Bürgerrechtler sei „eine respektable Persönlichkeit, deren Verdienste für unser Land unbestritten sind“.
SPD-Chef Heiko Maas sagte, nach dem Fehlgriff mit Christian Wulff gebe es jetzt die Chance auf einen „echten Bürgerpräsidenten“. Gauck stehe „für das, was jetzt wichtig ist: Aufrichtigkeit, Glaubwürdigkeit und Respekt.“ Die Grünen-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, Simone Peter, und der Bundestagsabgeordnete und Landesgeschäftsführer Markus Tressel bezeichneten Gauck in einer gemeinsamen Erklärung als „moralische Instanz“, überzeugten Demokraten und aufrechten Vordenker, der „wichtige gesellschaftliche Themen ansprechen wird“. FDP-Chef Oliver Luksic hatte bereits am Sonntag gegenüber der SZ „große Sympathie“ für Gauck bekundet. Er sei eine beeindruckende Persönlichkeit, die für Glaubwürdigkeit und Integrität stehe. Linke-Chef Rolf Linsler hält Gauck hingegen für ungeeignet: Er befürworte den Afghanistan-Krieg, die Überwachung der Linken und Hartz IV. „Zudem hat er sich abfällig über die weltweite Occupy-Bewegung geäußert“, sagte Linsler. mast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein