L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Völklingen: Im närrischen Ausnahmezustand

Völklingen. Gestern Nachmittag in der Völklinger Innenstadt. In Scharen strömen die Narren zum traditionellen Rosenmontagsumzug. Die Organisatoren des Völklinger Verkehrsvereins, die den närrischen Gaudiwurm mit Unterstützung der Karnevalsgesellschaft Die Kreisler auf die Beine gestellt haben, strahlen mit der Sonne um die Wette. Der Himmel ist blau, und auch am Straßenrand zeigt sich wenig Alltagsgrau. Rote Teufel, gelbe Chinesen und schwarze Witwen mischen sich unters dicht gedrängt stehende Volk.

Die 60 Gruppen, die mit Pauken und Trompeten zum Triumphzug starten, präsentieren sich ebenfalls kunterbunt und quietschvergnügt. Die Marching Band Völklingen gibt ganz vorne den Ton an, weiter hinten drücken die Brass-Band Ludweiler, die Stadtkapelle aus dem lothringischen Behren und die ehemaligen Vereinsmusiker des Projects 2011 auf die Tube. Die Trommler geben den Rhythmus vor, dann stimmen die Bläser ein. Der Boden bebt, die Stimmung kocht. Füße wippen, Hände klatschen, Hüften kreisen. Ausgelassen wird am Straßenrand gesungen, geschunkelt und gelacht.

Auch aus den diversen Konserven gibt’s ordentlich was auf die Ohren. „Heut’ ist so ein schöner Tag, lalalalala“, schallt es durch die City. Der frische Wind, den die Narren in die Stadt bringen, hebt so manchen Cowboyhut in luftige Höhen. Einem kleinen Bub ist dann doch etwas zuviel Musik drin. Aber kein Problem: Kaum haben sich Papas Hände schützend um die Ohren gelegt, hellt sich seine Miene wieder auf. Und weiter geht’s: Die Süßigkeiten- Tüte ist schließlich noch lange nicht gefüllt.



Nicht nur die Völklinger Karnevalisten der Kreisler, Beele’s, Braddler und der Aktionsgemeinschaft Heidstock verbreiten gute Laune. Die Rosselanos sind ebenso mit von der Partie wie die Differter Pils-Köpp und die Schäfchen des Ludweiler Theatervereins Thalia. Neben Gudzjer werden Apfelsinen, Blumen und sogar leckere Goldtaler verteilt. „Wir haben geraubt und Schiffe versenkt, doch heute wird unsere Beute an euch verschenkt“, lautet das Piraten-Motto der „Völklinger Rasselbande“.

Neu in diesem Jahr: Die Gruppen verzichten darauf, hochprozentigen Alkohol unters Narrenvolk zu bringen. Der Stimmung auf der Straße schadet das überhaupt nicht. Beim ausgelassenen Feiern kommen sich Zeitgenossen näher, die im Alltag eher selten miteinander Brüderschaft trinken: Ein gestiefelter Kater turtelt mit seinem süßen Mäuschen, der Matrose schunkelt mit der Piratin, Cowgirl und Indianer halten Händchen. Und sogar eine fromme Nonne wird knutschend gesichtet. In vollen Zügen genießen die Faaseboozen noch einmal ihre Narrenfreiheit. Sie wissen: Schon am morgigen Aschermittwoch ist alles vorbei.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein