A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen AS Friedrichsthal-Bildstock gefährliche Situation in der Ausfahrt, Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (07:07)

A8

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Vorsicht - falsche Fünfziger: Sind das die Geldfälscher von St. Wendel?

Überwachungskameras eines Verbrauchermarktes fertigten Bilder der Tatverdächtigen, die angeblich mit gefälschten 50-Euro-Scheinen bezahlt haben.

Überwachungskameras eines Verbrauchermarktes fertigten Bilder der Tatverdächtigen, die angeblich mit gefälschten 50-Euro-Scheinen bezahlt haben.

 St. Wendel/Saarbrücken. Am Dienstag (24.08.10) haben bisher unbekannte Täter in St. Wendel insgesamt 16 gefälschte 50-Euro-Scheine in Umlauf gebracht. In der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr zahlten zwei junge Männer mit den Scheinen in verschiedenen größeren Verbrauchermärkten. Überwachungskameras fertigten Bilder der Tatverdächtigen. Beide Personen kauften überwiegend kleinere Mengen Zigaretten oder Lebensmittel, um auf diese Weise einen möglichst hohen Wechselbetrag an echtem Geld zu erhalten. Als eine Kassiererin sie auf die falsche Banknote ansprach, flüchteten die Männer aus dem Kassenbereich. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatten  beide Tatverdächtige abwechselnd mit den gefälschten Banknoten bezahlt.

16 falsche Fünfziger sichergestellt 

Die beiden jungen Männer, von denen einer deutsch ohne Akzent sprach und der andere deutsch mit osteuropäischem Akzent, werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 20-30 Jahre alt und 175 bis 185 cm groß. Einer von ihnen hatte eine muskulöse Statur und kurze dunkle Haare; der andere war schlank, hatte ebenfalls dunkle Haare, die allerdings im Nackenbereich länger waren und trug längere Koteletten.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Falschgeldexperten des LKA können alle 16 bisher angehaltenen 50 Euro Banknoten der gleichen Fälschungsklasse zugeordnet werden. Es handelt sich hierbei um gute Druckfälschungen, die zum Teil die gleichen Notennummern aufweisen.


So sehen gefälschte 50-Euro-Scheine aus

Das LKA mahnt zur Vorsicht bei der Entgegennahme von 50 Euro Scheinen und gibt folgende Hinweise, mit deren Hilfe die Banknoten als Fälschungen erkannt werden können: Die Zahl 0 im Durchsichtregister des linken oberen Bereiches auf der Vorderseite der Banknote schließt nicht bündig. Das Hologramm im rechten mittleren Bereich der Vorderseite erscheint nur in silberner Farbe. Es ist kein Kippeffekt in der Farbe zwischen der Wertzahl 50 und dem Motiv (Tor) zu erkennen. Ebenfalls ist beim Kippen der Banknote keine Farbveränderung hin zu Magenta bei der Wertzahl im rechten unteren Bereich auf der Rückseite der Banknote zu erkennen.

Unter :: www.polizei-beratung.de  finden Interessierte weitere Tipps zum Erkennen falscher Euronoten (unter anderem auch der sogenannte Euro-Blütentrainer). Wer Hinweise zu der vorliegenden Verbreitungsserie von falschen 50 Euro-Noten geben oder zur Identifizierung der Tatverdächtigen beitragen kann, wird gebeten sich mit dem Landeskriminalamt unter der Rufnummer 0681 962-3333 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein