A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal Zwischen AS Sulzbach und AS Sulzbach-Altenwald Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, linker Fahrstreifen gesperrt (18:10)

A623

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wallerfanger Straße in SLS lange gesperrt

Gefährliche Hohlräume: Die Wallerfangener Straße ist derzeit gefährlich und bleibt gesperrt. erst müssen die Schäden beseitigt werden (Symbolfoto).

Gefährliche Hohlräume: Die Wallerfangener Straße ist derzeit gefährlich und bleibt gesperrt. erst müssen die Schäden beseitigt werden (Symbolfoto).

Herr Mathis, die Wallerfanger Straße ist teilweise gesperrt. Was ist passiert?
Mathis: Es sind Hohlräume direkt unter der Straßenoberfläche unter der Fahrbahn aufgetreten.

Welchen Umfang haben die Schäden?
Mathis: Im Teilbereich zwischen der Reneauldstraße und der Saint-Nazairer-Allee sind vereinzelte Hohlräume von drei bis fünf Kubikmetern aufgetreten. Darüber hinaus gab es einen großen Hohlraum von etwa 50 Metern Länge, zwei Metern Breite und 1,5 Meter Tiefe.

Woher kommen die Hohlräume?
Mathis: Wir vermuten, dass die fehlenden Erdmassen im Rahmen der EVS-Baumaßnahme Hauptsammler Wallerfanger Straße und dem damit verbundenen unterirdischen Kanalvortrieb mit abtransportiert wurden. Der Bohrkopf mit seinem Durchmesser von zwei Metern hat möglicherweise zu viel Erdreich bewegt. Das Material geht von der Bohrstelle durch die Rohrteile, die dem Bohrer angegliedert sind, an die Oberfläche.

Wie hoch ist der Schaden, wer bezahlt ihn?
Mathis: Der Schaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Es greift hier Verursacherprinzip, das heißt, die bauausführende Firma muss für den Schaden aufkommen.

Was wird jetzt in welchen Zeiträumen repariert?
Mathis: Die Straße wird geöffnet und der genaue Umfang der Hohlräume festgestellt. Im Anschluss werden die Hohlräume mit verdichtungsfähigem Naturschotter verfüllt und dann wird die Straßenoberfläche neu asphaltiert.

Was genau wartet jetzt noch auf die Autofahrer - und wie lange?

Mathis: Die Wallerfanger Straße muss noch für die nächsten drei bis vier Wochen in gleichem Umfang wie bisher gesperrt bleiben: einseitig zwischen Ludwigskreisel und Saint-Nazairer-Allee. Aus den einmündendeen Straßen kann man also nicht Richtung Kreisel abbiegen.

Wie sind sie auf den Schaden gestoßen - wäre er gefährlich gewesen, wenn er nicht entdeckt worden wäre?
Mathis: Im Rahmen der regelmäßigen Straßenkontrollen sind dem zuständigen Baukontrolleur unregelmäßige Schadstellen aufgefallen. Daraufhin hat er den betroffenen Bereich gesperrt und weitergehende Untersuchungen eingeleitet. Beim Öffnen der Straßendecke wurden schließlich die Hohlräume entdeckt. Der gesamte Bereich trug ein hohes Gefahrenpotenzial. Daher war schnelles Handeln geboten. Es hätte jederzeit ein Fahrzeug einbrechen können. Sogar der bauausführenden Firma ist bei den Arbeiten ein Bagger eingebrochen. Nicht auszudenken, was hätte passieren können.

Warum ist denn eine Zeitlang nichts passiert?
Mathis: Weil der Straßenoberbau wie eine Brücke leicht gewölbt und damit in sich stabil ist. Das ändert sich, sobald ein Loch in diesen Oberbau kommt und die Spannung zusammenfällt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein