L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Was Schüler wissen müssen, wenn sie in den Ferien arbeiten wollen

Regionalverband. Nicht jeder Schüler darf einen Ferienjob machen. Laut Jugendarbeitsschutzgesetz müssen Interessenten mindestens 15 Jahre alt sein. Es gibt aber auch Ausnahmen, zum Beispiel für Zeitungsausträger oder Babysitter. Die Arbeitszeit ist auf die Zeit zwischen 6 und 20 Uhr begrenzt, auch hier gibt es Ausnahmen, zum Beispiel im Gastgewerbe. Jugendliche dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden.

Wie die Arbeitskammer des Saarlandes informiert, sind die innerhalb eines Ferienjobs erzielten Einkommen in aller Regel Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, sie unterliegen dem allgemeinen Lohnsteuerabzug. Deshalb müssen die Ferienjobber dem Unternehmen eine Lohnsteuerkarte vorlegen.

Eine Tätigkeit ohne Vorlage einer Lohnsteuerkarte ist dann möglich, wenn es sich um ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis (so genannter 400-Euro-Job) handelt. Wenn Schüler in den Ferien arbeiten, sind sie nicht versicherungspflichtig (Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung), wenn die Beschäftigung zwei Monate oder 50 Arbeitstage innerhalb eines Jahres nicht überschreitet. up
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein