A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wegen Kanalreparatur: Vollsperrung der Bundesstraße 51 von Sonntag bis Donnerstag

Auf einen deutlich längere Fahrzeit zwischen der Oberen Saar und den Autobahnen A 620 und A6 und umgekehrt müssen sich ab morgen viele Autofahrer einrichten. Um Unebenheiten mitten auf dem Asphalt zu beseitigen, bleibt ein von 21 000 Autos pro Tag befahrener Abschnitt der Bundesstraße 51 gesperrrt.

Güdingen. Die
Bundesstraße 51 bleibt von Sonntag, 16. Mai, 6 Uhr bis voraussichtlich Donnerstag, 20. Mai, 6 Uhr, zwischen der Anschlussstelle B 51/Landesstraße 109 und dem Industriegebiet Bübingen gesperrt. Grund: Dort steht mitten auf der Fahrbahn eine aufwändige Reparatur bevor. Sie soll gefährliche Unebenheiten beseitigen.

Wie der Landesbetrieb für Straßenbau weiter mitteilt, sind auf diesem Streckenabschnitt täglich 21 000 Fahrzeuge unterwegs, darunter viele schwere Lastwagen. Entsprechend hoch ist die Belastung für die Fahrbahn und die darin eingelassenen Kanaldeckel.

Mehrere Deckel auf den Kanalschächten sind inzwischen so tief in den Asphalt gedrückt, dass eine Reparatur unumgänglich ist, damit der Verkehr darüber nicht gefährdet wird. Das Ganze läuft folgendermaßen ab: Um die Schäden an den Kanalschächten zu beseitigen, werden die Schachtdeckel zunächst weiträumig freigelegt. Anschließend erneuern Arbeiter die Schachtköpfe und sorgen dafür, dass sie künftig höheren Belastungen standhalten.

Die Umleitungsstrecke führt den aus Saarbrücken kommenden Verkehr auf folgende Route: Anschlussstelle B 51/Güdinger Brücke, Brückenstraße, Ortsdurchfahrt Bübingen, Straße „Im Rosengarten“ und Saargemünder Straße, Kreisel „Am Brichelberg“, zurück auf die Bundesstraße 51.

Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert. Die Planer vom Landesbetrieb stimmen die Autofahrer mit Blick auf die anstehende Sperrung auf „unvermeidbare Verkehrsbehinderungen“, also auf Wartezeiten und Staus, ein. Die Umleitungsstrecke könne die vielen Fahrzeuge von der Bundesstraße 51 einfach nicht störungsfrei verkraften, heißt es vom Landesbetrieb.

Wer die Möglichkeit hat, der solle den Bereich meiden und so früh wie möglich auf andere Strecken ausweichen.

Der Landesbetrieb für Straßenbau rechnet damit, dass die Bundesstraße 51 am Donnerstag, 20. Mai, wieder durchgängig befahrbar ist, und zwar bevor der Berufsverkehr einsetzt. red


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein