A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

„Weiber“ feiern Fastnacht an der Saar: 5000 Gäste am Fetten Donnerstag in der Saarbrücker Congresshalle

Echte „Powerfrauen“ zeigten am Donnerstag in der Saarbrücker Congresshalle ihre Muskeln – und Krallen. Von links: Caroline Heckert, Laura Klein und Miriam Maas. Fotos: Becker&Bredel

Echte „Powerfrauen“ zeigten am Donnerstag in der Saarbrücker Congresshalle ihre Muskeln – und Krallen. Von links: Caroline Heckert, Laura Klein und Miriam Maas. Fotos: Becker&Bredel

  Schon kurz nach dem Einlass zur „Weiberfaasenacht“ am Fetten Donnerstag stürmen die ersten Tänzerinnen und Tänzer das Parkett der „SR1 Disco“. Bald schon ist im Saal West der Saarbrücker Congresshalle die Tanzfläche proppenvoll. „Hier war schon immer früh und am meisten los“, erinnert sich Sabrina. Die als Hexe verkleidete Neunkircherin war 2001 bei der Premiere der jüngeren „Premabüba“-Schwester dabei und ist seither Stammgast. Damals sei nur ein Saal geöffnet gewesen, sagt Chef-Organisatorin Susanne Schu und ergänzt: „Der Eintritt kostete fünf Mark.“ Heute, beim 15. Jubiläum, kostet das Ticket 19 Euro im Vorverkauf und es wird in der ganzen Halle gefeiert. Wie in den Vorjahren ist die Congresshalle mit 5000 Narren ausverkauft.

Noch mehr Fastnacht 2015

„Hier stimmt das Niveau“, erklärt eine als Bayerin verkleidete Besucherin der SZ, warum sie immer gerne kommt. Und für Biene Ulli, die mit Mann und Tochter da ist, sagt: „Mir gefällt, dass es so viele unterschiedliche Arten von Musik gibt.“ So spielen im Foyer West „The Gambles“ nicht nur Klassiker der 50er und 60er, sondern auch aktuelle Rock- und Pop-Hits im Rockabilly-Stil.

Partykracher nonstop sind dagegen im Foyer West beim Auftritt der „Firma Holunder“ angesagt. Während die Band den Evergreen „Viva Colonia“ anstimmt, treffen Richard und Sigrid Eberle ein. Die Kölner wohnen seit ein paar Jahren in Saarbrücken und wollen nun zum ersten Mal hier Fastnacht feiern: „Die Saarländer und die Kölner sind sich sehr ähnlich“, so ihr erster Eindruck.

Erstmals wird der Verzehr über Bons abgerechnet. Vereinzelt wird diese Zahlungsmethode zwar als „zu kompliziert“ kritisiert, aber Besucher, die noch Auto fahren und so auf alkoholfreie Getränke ausweichen müssen, freuen sich über diese Neuerung. Denn Cola, Sprudel & Co. kosten nur einen Bon, also 1,25 Euro.

Die erste Bilanz von CCS-Prokurist Ralf Kirch fällt sehr positiv aus. „Wir haben auf die Bitte der Gäste reagiert, die Musikfarbe etwas geändert und mehr Faschingstitel gespielt“, sagt er. Auch der Vorverkauf für den „Premabüba“ (Presse-Maler-Bühnen-Ball) an diesem Samstag sei sehr erfreulich. Kirch: „Wir rechnen mit einem vollen Haus“. Auch ein Pirat aus Bexbach würde gerne wieder mitfeiern: „Aber am Samstag ist ja auch Valentinstag – und da stehen die Frauen auf Romantik“, bedauert er – ganz ehrlich.

Noch mehr Fastnacht 2015

Zum Thema:

„Premabüba“ am Samstag, 14. Februar, 20 Uhr, Congresshalle. Großer Saal: „Närrisches Clubbing“ mit verschiedenen DJs; Saal West: „SR 1-Disco“; Foyer West: „Heldenbühne“; Foyer Ost: Partymusik; Saal Ost: „SR 1-Tanzlust“.Eintritt: 19 beziehungsweise 20 Euro (Abendkasse). Ticket-Hotline: Tel. (06 81) 4 18 00. mv
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein