L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (01:43)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Weltmeister der Straßenzauberei: Trabük ist der beste Magier

 Wie macht der Trabük das bloß? Die Frage stand in die Gesichter von rund 1000 Zuschauern geschrieben, als der Italiener am späten Samstagabend bei der Zauber-Gala auf dem St. Wendeler Schlossplatz ein Ei von einem Becher in seine Hand fliegen ließ.
Eben erst hatte Gala-Moderator Brian O'Gott den neuen Weltmeister der Straßenzauberer verkündet: „Und der Gewinner ist, Tätärä: Trabük.“ Unter tosendem Applaus trat der italiensche Künstler, der mit bürgerlichem Namen Alberto Del Negro heißt, auf die Bühne.

Kein Klamotten-Schnickschnack lenkte von Trabüks magischen Künsten ab. Der Mann verblüffte durch das, was er tat. „Ich werde den Löffel mit der Zunge verbiegen“, kündigte Trabük an. Er steckte sich einen Löffel in den Mund, malmte mit den Backen und zog eine Gabel heraus. „Ich will einen Toast auf St. Wendel aussprechen“, sagte der Italiener. Auch wenn es nicht so aussah, Trabük hatte alles dabei. Erst holte er einen Bierkrug aus dem einen, dann eine Flasche Cola aus dem anderen Schuh. Er schüttete das Erfrischungsgetränk in den Krug und trank auf St. Wendel.

Insgesamt 30 Künstler aus 14 Nationen zauberten um die Wette

Nachdem Festival-Organisator Georg Lauer sich beim „grandiosen Publikum“ bedankt hatte, wurde der Pokal übergeben. Hinter Trabük belegten der Argentinier Adrian Conde sowie das Duo Monkey Opera aus Schweden die Plätze zwei und drei. Comedy-Sonderpreise gingen an Tobi van Deisner aus Augsburg sowie das argentinische Paar Brando und Silvana.

Insgesamt 30 Künstler aus 14 Nationen zauberten seit Freitagnachmittag an vier Stellen in der Innenstadt um die Wette. Unter tausende Zuschauer mischten sich Mitglieder der internationalen Jury und bewerteten neben der Technik vor allem Originalität und den Umgang der Magier mit dem Publikum. Das Finale der besten sechs Straßenzauberer stieg am Samstagnachmittag auf der Mott. Die zehnte Auflage des Festivals „Zauberhaftes St. Wendel“ endete gestern mit einem Familienfest. Neben der Mitmach-Ausstellung „Jahrmarkt der Erfindungen“ des spanischen Magiers Civi Civiac begeisterten noch einmal der frisch gebackene Weltmeister der Straßenzauberer Trabük und seine Kollegen mit ihrem magischen Können. mic
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein