A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wer entfernt Müllberge bei St. Ingbert?

St. Ingbert. SZ-Leser-Reporter Peter Schönenberger aus Saarbrücken ist gern mit dem Fahrrad unterwegs, so auch auf der Strecke zwischen Scheidt und St. Ingbert. Vor einigen Wochen, als die Hecken am Straßenrand noch lichter waren, sah man an manchen Wegesrändern Müllsäcke durchblitzen, die die Vegetation jetzt zum Teil mit ihrem Blätterwerk zugedeckt hat. Als Schönenberger wieder mal von St. Ingbert Richtung Rentrisch unterwegs war, konnte er vom Sattel aus den abfallenden Hang hinunter zum Rohrbach gut einsehen: „Da lagen kurz nach den letzten St. Ingberter Häusern und noch vor der Industriemauer des Drahtwerkes blaue Müllsäcke und sogar eine Matratze unterhalb des Radweges. Außerdem liegen auch an der Mauerecke direkt am Weg hinter der Leitplanke Abfälle herum.“ Dabei handelte es sich um Bauschutt und mit Müll gefüllte Tüten. Da er wusste, dass die Bürger solche „Dreckecken“ melden sollen, informierte er das Ordnungsamt St. Ingbert vor fünf Wochen und bat um Beseitigung. Doch es tat sich nichts. Der Leser-Reporter ist enttäuscht, dass keine Reaktion erfolgte. Vielmehr sei es so, dass sich nun auch auf der anderen Straßenseite auf der Freifläche neben den Altkleider-Containern blaue Müllsäcke, Pappkartons und diverser anderer Abfall stapeln. Das daneben stehende Werbeplakat kommentiert es passend: „Ohne Worte!“



Peter Jost vom Geschäftsbereich „Bürgerservice und Ordnung“ hat den Hinweis des Leser-Reporters an die Eigentümer der beanstandeten Fläche weitergegeben.  „Wir als Stadt können hier nicht tätig werden, da das Gelände zum Drahtwerk gehört. Auch große Firmen haben zu kämpfen und beschäftigen keine Hausmeister mehr, die sich um solche Probleme kümmern. Meist werden solche Arbeiten im Auftrag des Eigentümers an darauf spezialisierte Firmen vermittelt. Dann ist es meist so, dass diese turnusmäßig ein Gelände säubern“, so Jost. Und dann könne es sein, dass nur ein- oder zweimal im Jahr gereinigt wird. Ähnlich verhalte es sich mit der Unrat-Ansammlung auf der gegenüberliegenden Seite unterhalb der Gleisanlagen, denn dort sei die Deutsche Bahn zuständig. con
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein