A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen AS Nonnweiler-Braunshausen und AS Nonnweiler-Primstal Meldung aufgehoben (08:49)

A1

Priorität: Normal

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wer versuchte Frau (38) zu kidnappen? Polizei sucht per „Aktenzeichen XY ungelöst“ nach Zeugen

In den frühen Morgenstunden des 23. Juli 2013 hat ein Unbekannter eine 38-jährige Frau vor deren Haus in Saarbrücken-Bübingen überfallen. Die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität gehen davon aus, dass die Frau damals entführt und Bargeld erpresst werden sollte.

Jetzt wird der Fall Thema in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ am kommenden Mittwoch (14.10.2015) um 20:15 Uhr im ZDF. Das meldet die Polizei Saarbrücken.

Ein Tatverdächtiger wurde bisher nicht ermittelt. Allerdings wurde 21 Monate nach der Tat ein Rucksack sichergestellt, der mit der Tat in Verbindung stehen könnte. Die Polizei setzt jetzt auf Zeugen, die in dem Rucksack aufgefundene  Gegenstände erkennen und wichtige Hinweise zur Aufklärung des Falles liefern könnten.

Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0681) 962-2133 entgegen.


Diese Mitteilung wurde im Juli 2013 von der Polizei veröffentlicht:

Mögliche versuchte Geiselnahme an 38-jähriger Frau aus Saarbrücken-Bübingen Polizei sucht Zeugen

Ein bislang unbekannter Mann versuchte heute Morgen (23.07.2013, 06:40 Uhr) eine 38-jährige Frau aus Saarbrücken-Bübingen möglicherweise als Geisel zu nehmen. Weil die Frau sich erheblich zur Wehr setzte, ließ er von seinem Vorhaben ab.

Die Frau war gerade im Begriff ihren Pkw (grüner Mazda) in der Tannenstraße in Saarbrücken-Bübingen zu wenden, als ein unbekannter Mann die linke hintere Tür aufriss und sich hinter die Geschädigte setzte.

Er bedrohte die Frau nach jetzigem Erkenntnisstand mit einem Elektroschocker oder ähnlichem Gegenstand. Als die 38-Jährige das Fahrzeug verlassen wollte, hielt er die Frau im Kopfbereich von hinten fest und forderte diese auf loszufahren.

Die Geschädigte setze sich jedoch vehement zur Wehr und konnte aus dem Fahrzeug fliehen.

Der Mann flüchtete in einen nahegelegenen Waldweg.

Er wird wie folgt beschrieben:

- zw. 20 und 40 Jahre alt, ca. 170cm bis 175cm groß, normale Figur, sprach ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent
- maskiert mit schwarzer Mütze oder hochgezogenem Schal, der Mann trug eine dunkle Hose (vermutlich Jogginghose) und ein schwarzes Sweatshirt sowie weiße Handschuhe (Einweghandschuhe)
- er führte eine dunkle Plastik- oder Stofftüte mit sich

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein