A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wer will uns? Sammy und Pedro haben harte Zeiten hinter sich

Ach, Pedro. Das traurige Schicksal dieses Rottweiler- Rüden lässt Tierfreunden unweigerlich einen Seufzer entfahren. Kaum zwei Jahre auf der Welt, verlor er bei einem Unfall ein Vorderbein.

Es sollte nicht der einzige schwere Schlag für das liebenswerte Kerlchen bleiben. Im Leben seiner Besitzer hatte der Hundejunge irgendwann keinen Platz mehr. So verlor er auch noch sein Zuhause. Seit September 2013 lebt er im Tierheim. Dort haben die Betreuer viel damit zu tun, die Folgen von Pedros Vorleben in den Griff zu bekommen. Da er nur noch drei Beine hat, kann der Rüde sich den Appetit seiner jungen Jahre einfach nicht mehr leisten. Noch immer hat er etwas zu viel Speck auf den Rippen. Damit das nicht bleibende Folgen für seine Gesundheit hat, setzten die Heim-Helferinnen den Schützling auf Diät.

Bewegung an der frischen Luft sollte für den liebenswerten Rüden immer möglich sein. Täglich sind die Betreuerinnen im Tierheim mit Pedro unterwegs. Deswegen hat der etwa neun Jahre alte Hund bereits beachtliche Fortschritte gemacht, auf denen es aufzubauen gilt. Am besten wäre dafür ein schöner Garten, wie die Tierschützer finden.

Wichtig ist überdies ein ebenerdiger Eingang. Treppensteigen ist für Pedro nicht mehr drin. Bewegung schon. Eines wollen die Menschen, denen Pedros Wohlergehen am Herzen liegt, aber auf keinen Fall: ihn auf seine körperlichen Unzulänglichkeiten reduzieren. „Für uns ist er ein verschmuster, freundlicher Hund, der für seine alten Tage ein Zuhause bei Menschen mit Rottweiler- Erfahrung verdient hat.“

Schäferhundmischling Sammy hat seine jungen Jahre bei einem Vorbesitzer verbracht, der zu viele Tiere hielt. Dieses mittlerweile als Animal Hoarding um sich greifende Phänomen macht es dem Betreuerteam des Bertha- Bruch-Heims schwer, viel über Sammy herauszufinden. Fest steht: Mit Gassigehen hatte er’s am Anfang nicht so. Inzwischen genießt er die Spaziergänge. Er reagiert sehr unsicher auf alles Neue und fremde Personen. Interessenten für den jungen Rüden sollten hundeerfahren sein und genügend Zeit mitbringen, um sich mit ihm anzufreunden. Der Besuch einer Hundeschule wäre gut, da Sammy noch viel lernen muss. Das Foto zeigt ihn mit der Ehrenamtlichen Edith Breuer.

 Weitere Infos über die beiden täglich von 14 bis 17 Uhr (außer montags), Tel. (06 81) 5 35 30.

STICHWORT

Das Bertha-Bruch-Tierheim ist am Fronleichnam- Feiertag wie immer von 14 bis 17 geöffnet. Das Café Bertha bietet Kaffee und Kuchen am 21. und 22. Juni, am 28. und 29. Juni sowie am 12. und 13. Juli ebenfalls jeweils von 14 bis 17 Uhr. Am Wochenende 5. und 6. Juni gönnt sich Café-Organisatorin Monika Heik mal zwei freie Tage. Der Erlös des Kaffeeund Kuchenverkaufs kommt wie immer den Heimtieren zugute. ole

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein