A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wer zu viel Alkohol getrunken hat, sollte am nächten Tag mineralreich essen

Schiffweiler. Egal, ob bei einer Großveranstaltung oder mit Freunden daheim: An den Fastnachtstagen wurde auch in diesem Jahr wieder kräftig gefeiert und meistens auch reichlich Alkohol getrunken. Das böse Erwachen kommt dann zumeist am nächsten Morgen.

Was man gegen den Fastnachtskater tun kann, weiß Jürgen Bethscheider, Vorsitzender des Saarländischen Hausärzteverbandes, aus Schiffweiler: „Am Besten trinkt man keinen Alkohol, dann passiert auch nichts“, erklärt er mit einem Lachen. Da sich die meisten aber wohl nicht daran gehalten haben, hat der Arzt ein paar hilfreiche Tipps parat: So rät er den saarländischen Narren (auch für die Zukunft) beispielsweise, beim Feiern nicht „durcheinander zu trinken“. Besonders Frauen sollten vorsichtig sein, da diese Alkohol schlechter abbauen als Männer. Wie lange der Körper dafür im Allgemeinen brauche, ist laut Jürgen Bethscheider unterschiedlich: „Das kommt drauf an, wann die Leute ins Bett gehen.“

Durch den hohen Alkoholkonsum gehen dem Körper viele Mineralien verloren. Aus diesem Grund sei es wichtig, genau diese am nächsten Morgen wieder zu sich zu nehmen. „Gut geeignet dafür sind beispielsweise Hühnerbrühe oder saure Heringe. Auch frische Luft schadet nichts“, betont Bethscheider. Wichtig sei es außerdem, viel Wasser zu trinken. Da sich aber am „Morgen danach“ auch noch Restalkohol im Körper befinde, sollte man das Auto zur eigenen Sicherheit 24 Stunden stehen lassen. chr
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein