Saarland: B 51 - Zwischen Einfahrt Neumühler Weg und Abfahrt Schönbach: Unfall mit mehreren Fahrzeugen, Vollsperrung Richtung Kleinblittersdorf / Frankreich. (18:35)

B51

Priorität: Dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Werbegeschenke- Unternehmen will 100 Stellen in Brebach schaffen

Saarbrücken. Von London nach Saarbrücken-Brebach. Das Unternehmen Adler Werbegeschenke, mit Sitz im IT-Park Burbach, verlagert seine Produktionsfirma von der Themse an die Saar. Das Adler-Schwesterunternehmen HCE ist in eine Halle an der Kurt-Schumacher-Straße eingezogen. Mittelfristig sollen 100 Arbeitsplätze entstehen, kündigt HCE-Produktionsleiter Martin Spang an.

„In London war der Mietvertrag ausgelaufen, Adler suchte einen günstigeren Standort.“ Neben Saarbrücken sei auch Osteuropa im Gespräch gewesen. Den Ausschlag hätten schließlich die Nähe zum Saarbrücker Vertriebs- und Service-Unternehmen Adler sowie die attraktive, zentrale Lage des Saarlands in Europa gegeben, erläutert der 37-Jährige, der aus Herrensohr stammt.

Noch ist die Halle fast leer, erst zwei Maschinen sind aufgebaut, geliefert von der US-Mutter Myron. Am 14. September soll die Produktion starten. Werbegeschenke werden hier „personalisiert“, mit einem Laser Namen in Kugelschreiber eingebrannt, erläutert Spang. Pro Schicht können 150.000 Kugelschreiber „veredelt werden“. Aufs Jahr gesehen ist angepeilt, zehn Millionen Stück zu lasern.

„Bis zu 40 Menschen sollen hier bis Ende des Jahres arbeiten“, sagt Produktionsleiter Martin Spang. 2010 will er auch die Veredelung von Kalendern nach Saarbrücken holen, dann braucht er weitere rund 60 Beschäftigte. Er sucht auch jetzt noch Mitarbeiter, mehr als 150 Bewerbungen lägen aber bereits vor. Spezielle Qualifikationen seien nicht notwendig, die Neulinge würden im Umgang mit den Maschinen geschult.

Adler Werbegeschenke verlegte vor zwölf Jahren seinen Sitz von Bayern nach Saarbrücken. Heute beschäftige das Unternehmen in Burbach rund 400 Menschen, davon die meisten in einem Call Center, und erziele auf dem europäischen Markt einen Umsatz von 100 Millionen Euro, sagt Spang. 200.000 Kunden, vom Handwerker bis zum Großkonzern, versorge die Firma mit bedruckten Werbegeschenken. Das US-Mutterunternehmen, das Mike Adler vor 60 Jahren gegründet hatte, beliefert den amerikanischen Markt. mzt






Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein