B423 Stadtgebiet Blieskastel, Zweibrücker Straße bis Saar-Pfalz-Straße Zwischen Blieskastel und Aßweiler Vollsperrung, Baustelle bis 28.10.2017 06:00 Uhr Zwischen Ortsausgang Blieskastel und Ortseingang Biesingen (09.10.2017, 06:27)

B423

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wetter-Chaos: Saarlands Müll blieb stehen

Saarbrücken. Der Winter sorgte auch für Ausfälle bei der Müllentsorgung. Totalausfall herrschte am Freitag. „Das war der schlimmste Tag“, sagte Michael Lilienthal von der Entsorgungsfirma Becker, eines der Abfuhrunternehmen, die für den Entsorgungsverband Saar (EVS) unterwegs sind. An diesem Tag stellte der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) Saarbrücken ebenfalls seinen Dienst ein. Saarlandweit bleiben volle Mülltonnen stehen. Zwar holen die Entsorger derzeit nach, doch noch immer können nicht alle Straßen angefahren werden.



Sicherheit hat  absoluten Vorrang

„Selbst wenn normale Autos noch durchkamen, uns sind definitiv Grenzen gesetzt“, sagt Lilienthal. Und die Sicherheit habe absoluten Vorrang. Eine Aussage, die Judith Pirrot, zuständige Pressesprecherin für den ZKE, unterstrich. Am Samstag sollte in einer Sonderschicht nachgefahren werden, aber auch da hatten es die Schneemassen nicht zugelassen. 20.000 Mülleimer blieben in Saarbrücken stehen, erst am Dienstag, nachdem sich die Lage auf saarländischen Straßen etwas entspannte, konnten die Müllentsorger beginnen, Leerungen nachzuholen. „Am Montagmorgen war ich noch zuversichtlich, aber später mussten auch wir wieder abbrechen“, erklärte Lilienthal. Er ist sich jedoch sicher, bis heute Abend zumindest in seinem Bereich (Riegelsberg und Püttlingen) 90 Prozent des Mülls entsorgt zu bekommen. Der ZKE glaubt, bis Freitag alles nachgeholt zu haben.

„Gott sei Dank haben die meisten Menschen dafür Verständnis“, sagte Lilienthal. Die Müllarbeiter arbeiteten hart, mit Sonderschichten und Überstunden soll das Müllproblem behoben werden. „Für unsere Leute, die hinter dem Wagen herlaufen und die Mülleimer leeren müssen, ist das derzeit ein ganz hartes Brot“, erklärte Lilienthal. Die großen Eimer, mit immerhin einem Volumen von 1100 Litern, durch den Schnee oder Schneematsch zu ziehen, sei eine riesige Last. Und auch Pirrot bekam von ihren Leuten die Rückmeldung, dass Schneeberge am Straßenrand es oft unmöglich machten, die Müllereimer zum Auto zu bringen. Gleich mehrere Müllwerker seien auf nicht geräumten Wegen gestürzt, einer habe sich derart verletzt, dass er derzeit nicht arbeitsfähig sei.

Kostenlose Zusatzeimer

Mit Blick auf die Wettervorhersagen muss damit gerechnet werden, dass es auch weiterhin zu Problemen kommen kann. Der EVS bietet den Kunden bei Ausfällen an, zusätzlich Plastiktüten zum vollen Mülleimer zu stellen. Kostenlos. Der ZKE bittet die Bürger ihre Wege zu den Mülltonnen von Eis und Schnee zu befreien. „Das trägt mit dazu bei, dass die Entsorgung gewährleistet bleibt oder ausgefallene Entsorgungstermine zeitnah nachgeholt werden können“, erklärte Pirrot. hth

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein