A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (16:21)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wetterphänomen stadt Kaminbrand - Feuerwehr musste den dritten Freitag in Folge raus

Kurz vor 16 Uhr wurde am Freitag in den beiden Löschbezirken der Riegelsberger Wehr Großalarm ausgelöst – es war bereits der dritte Freitag in Folge, dass die Feuerwehrleute ausrücken mussten, schildert deren Pressesprecher Sascha Kausch. Ursache diesmal: Aus einem Haus in der Überhofer Straße wurde starke Rauchentwicklung „aus dem Dach“ gemeldet, darüber hinaus meldete ein Nachbar eine Bewohnerin des betroffenen Hauses als vermisst.

Der Riegelsberger Wehrführer Volker Klein, der zuerst vor Ort war, konnte zwar die starke Rauchentwicklung im Bereich des Hauses bestätigen, doch nach einer Erkundung konnte er auch wieder Entwarnung geben, denn offensichtlich war in dem Haus kein Feuer ausgebrochen, und die zunächst vermisste Bewohnerin war ebenfalls wieder da und wohlauf.

Aber vorsorglich kontrollierten Feuerwehr und Schornsteinfeger den Kamin sowie die Koksheizung. Aber selbst der Einsatz einer Wärmebildkamera zeigte keinen versteckten Brandherd. Letztlich, so die Vermutung der Feuerwehr, war es wohl die vorherrschende Wetterkonstellation gewesen, die den aus dem Kamin abziehenden Rauch in die Straße gedrückt hatte, so dass irrtümlich ein Brand vermutet worden war.

An dem etwa 30-minütigen Einsatz waren 34 Leute der Riegelsberger Wehr mit mehreren Fahrzeugen beteiligt, dazu zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, die von der Rettungsleitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg entsandt worden waren. Zudem hatte ein Kommando der Polizeiinspektion Köllertal die stark befahrene Straße gesperrt.

Dass das Wetter bei Rauchsichtungen für eine „optische Täuschung“ sorgt, ist zwar nicht gerade an der Tagesordnung, aber doch nicht ganz ungewöhnlich. Erst vorigen März war es am Awo-Seniorenheim in Riegelsberg zu einer ganz ähnlichen Konstellation gekommen. Und die Püttlinger Feuerwehr musste im Dezember 2013 zunächst von einem Dachstuhlbrand in der Bengeser Straße ausgehen, doch letztlich war es ein in diesem Fall glimpflich verlaufender Kaminbrand in einem Nachbarhaus, dessen Rauchentwicklung durch die Wetterkonstellation unter das vermeintlich brennende Dach gedrückt worden war.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein