A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Merchweiler und Kreuz Saarbrücken Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (17:34)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wie aus dem Märchenbuch: „Salto Vitale“ in Saarbrücken

„Blockflötenmann“ Gabor Vosteen zeigt sein Können.

„Blockflötenmann“ Gabor Vosteen zeigt sein Können.

Die Weißclowns Les Rossyann zeigen in ihrer klassischen Musik-Clownerie, dass sie über 20 Instrumente virtuos spielen können. Ihr Kollege Sergej Maslennikov kann dagegen mit einer halben Orchester-Ausrüstung jonglieren. Konstantin Mouraview sorgt mit seinem verzweifelten Versuchen, sich mit dem Rhönrad schlank zu turnen, für Lacher. Und Gabor Vosteen vereint Blockflötenmusik mit visueller Comedy. Der Spaß spielt in der aktuellen Show „Salto Vitale“ des „Circus Roncalli“ eine große Rolle. Auf seiner Jubiläumstour zum 40-jährigen Bestehen kommt das Manegen-Spektakel erstmals nach Saarbrücken. Vom 9. bis zum 20. März heißt es auf den Saarbrücker Saarterrassen : „Manege frei!“

Direktor und Regisseur Bernhard Paul verspricht den Besuchern „ein Gesamt-Kunstwerk, in dem Ambiente, Atmosphäre und Artisten perfekt zusammenwirken.“ Sein „Circus wie aus dem Märchenbuch“ mit nostalgischem Flair soll das Publikum für gut zwei Stunden aus dem hektischen Alltag in die Welt der Poesie und Fantasie entführen. Historische, originalgetreu restaurierte Wagen und das prunkvolles Zelt sorgen für Romantik und erinnern an die Glanzzeiten des Circus.

In dem „Best Of“-Programm treffen Urgesteine, die für Höhepunkte in der „Roncalli“-Geschichte gesorgt haben, auf junge Talente. Für „brennende Luft und fliegende Kleider“ sorgen beim Saarbrücker Gastspiel unter anderem Andrej Ivakhnenko in seinem, roten Stachelkostüm auf dem Schlappseil, das Trio Csàszàr mit seinen Schleuderbrett-Darbietung sowie das das Duo Minasov. Elena und ihr Partner Victor wechseln bei ihrer Quick-Change-Nummer in Sekundenschnelle die Outfits. Im Steam-Punk-Look geht dagegen der italienische Illusionist Jimmy Saylon auf eine Zeitreise.

Ganz ohne Requisiten kommen derweil die Curatola Brothers bei ihrer Hand-auf-Hand-Kunst aus. Die Schwestern Kelly & Alexandra präsentieren Handstand-Partnerakrobatik voller Biegsamkeit. Während Ambra & Yves Nicols bei ihrer Tuchakrobatik hoch über der Manege auf Sinnlichkeit setzen, bevorzugt das Ehepaar in der Jonglage-Nummer pfeilschnelles Tempo.

Um eine „Brücke zwischen Zirkus-Tradition und -Moderne zu schlagen“ gehörten Pferde und Hunde zum aktuellen „Roncalli“-Programm, erklären die Macher. So zeigt die Saabel Family die klassische Hohe Schule mit gleich drei Reiterinnen und unter dem Titel „Petersburger Schlittenfahrt“ toben neun sibirische Huskys und Samojeden durch die Manege des prunkvollen Zeltes.



Karten gibt es unter Tel. (06 81) 5 02 55 22, weitere Infos im Internet: www.roncalli.de
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein