A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wieder am Start: RockWell-Festival Saarwellingen

Die Fans dürfen wieder jubeln: Das RockWell-Festival findet dieses Jahr wieder statt.

Die Fans dürfen wieder jubeln: Das RockWell-Festival findet dieses Jahr wieder statt.

Saarwellingen. Es ist ein Klassiker in Saarwellingen, der sich dieses Jahr in neuem Gewand präsentiert: das Open-Air hinter dem Schwimmbad.


1985 fand das Festival zum ersten Mal statt. Seit 2004 gehört Horst Brünnet zu den Veranstaltern. Er ist mit dem Open-Air in Saarwellingen aufgewachsen. „Schon damals hatte ich den Wunsch, etwas Vergleichbares zu machen“, sagt er.

Als das alte Organisationsteam auseinanderbrach, schloss er sich mit zwei Freunden zusammen und gründete das RockWell.

Seit jeher ist das Festival ehrenamtlich organisiert. Dafür wurde das RockWell 2007 sogar ausgezeichnet – mit dem Förderpreis von Pro Ehrenamt und dem Ehrenpreis der Robert-Bosch-Stiftung. Nachdem das Festival letzes Jahr zum ersten Mal ausfiel, wagt Brünnet jetzt einen Neustart – gemeinsam mit seinen Festivalkollegen vom Dillinger Antattack.

Schon früher haben die Veranstalter des Antattack beim RockWell geholfen, dafür ist Brünnet jetzt Helfer beim Antattack. „Über die Jahre haben wir bei der Ausrichtung des RockWell-Festivals vieles schmerzhaft lernen müssen. Deshalb bin ich froh, dass sich jetzt vier Leute zusammengefunden haben, die sich auf dem Gebiet auskennen“, sagt Brünnet.

Ein Grundsatz des Festivals ist die Förderung der regionalen Musikszene. Das wird sich auch in diesem Jahr nicht ändern: Drei von sechs Bands, die beim RockCamp auftreten werden, kommen aus dem Saarland.

Das übrige Line-Up setzt sich aus internationalen Nachwuchsbands zusammen. Auch das war schon früher so. Über das glückliche Händchen bei der Bandauswahl ist Brünnet stolz. 2006 trat die, damals noch unbekannte, Band Volbeat in Saarwellingen auf. „Die kamen damals für Spritgeld aus Dänemark“, erzählt Brünnet, „zwei Jahre später spielten sie bei Rock am Ring.“ Dieselbe Energie in ein Festival an einem anderen Ort investieren? Das ist für Brünnet nur schwer vorstellbar: „Der Platz ist perfekt ausgebaut und ich bin hier groß geworden. Saarwellingen ist für mich der logische Ort für das RockCamp.“

Beim Neustart war es Brünnet und seinen Mitstreitern wichtig, dass sich die Veranstaltung finanziell trägt. Deshalb haben sie sich mit dem Jugendzentrum zusammengetan und deren jährliche „Sommer, Sonne, Sangria“-Party in das Konzept integriert. Beide Veranstaltungen helfen sich gegenseitig. Unterstützt werden sie von der Gemeinde Saarwellingen, die dem Rock?Well-Festival auch früher schon mit Rat und Tat zur Seite stand.

„Wenn die Kombination aus beiden Veranstaltungen gut funktioniert“, sagt Brünnet, „dann ist das für mich ein absolutes Zukunftsmodell.“

Auf einen Blick

The Flatliners, Egotronic, Parachutes und drei weitere Bands spielen beim RockCamp Open-Air am 6. Juli in Saarwellingen. Einlass ist um 17 Uhr, der Eintritt kostet 15,40 Euro. Das Kombiticket für Open Air und die Sommer, Sonne, Sangria-Party am 7. Juli gibt es für 18,15 Euro. ssch

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein