A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Autobahnauffahrt Anschluss A623 Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert (10:05)

A623

Priorität: Sehr dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wieder freie Fahrt auf der B 41 bei Ottweiler

Symbolbild

Symbolbild

Am Donnerstag vergangener Woche wurde die Augasse für den Verkehr wieder freigegeben und am Freitag alle innerörtlichen Umleitungen rund um die B 41 aufgehoben (wir berichteten). Zuvor waren die Modernisierung der Ampelanlagen und die Asphaltierungsarbeiten einschließlich Fahrbahnmarkierung abgeschlossen worden.

Alle Kreuzungen der B 41 wurden mit neuen Ampelanlagen ausgerüstet. Sie signalisieren den Verkehr mit jeweils fünf Ampelprogrammen, die die unterschiedlichen Verkehrsstärken in der Morgenspitze, am Tag, in der Nachmittagsspitze, abends und nachts berücksichtigen. Die Ampelprogramme schalten auf der B 41 „Grüne Wellen“ für den Durchgangsverkehr und minimieren somit die Haltevorgänge und damit auch die Abgasemissionen. Sie verbessern den Verkehrsfluss und reduzieren deutlich die bisherigen Staus, die in den Verkehrsspitzenzeiten aus den Richtungen Neunkirchen und St. Wendel zu beobachten waren. Mehrere Fußgängerüberwege wurden mit speziellen Signalen für Sehbehinderte und Blinde ausgerüstet, die mit einem „Lockton“ zum Ampelmast führen und am Ampelmast Vibrationstaster haben, die bei Fußgängergrün vibrieren und mit einem eingravierten Richtungspfeil die Gehrichtung anzeigen. Das teilt das Landesamt für Straßenbau mit.

Die Ampelanlagen werden zunächst noch mit so genannten Festzeitsignalprogrammen betrieben, bei denen die planerisch festgelegten Grünzeiten vom aktuellen Verkehrsaufkommen nicht beeinflusst werden können. In Kürze werden dann an allen vier Ampelanlagen verkehrsabhängige Signalprogramme geschaltet, bei denen die Dauer der Grünphase vom aktuellen Verkehrsaufkommen in den Fahrspuren bestimmt wird. Sind beispielsweise während einer Grünphase keine Autos in einer Fahrspur vorhanden, wird die Grünphase beendet und konkurrierende Fahrspuren können früher Grün erhalten.

Die kontrollierenden Induktionsschleifen liegen 30 bis 40 Meter vor der Haltelinie in der Fahrbahn und werden vom Ampelsteuergerät ununterbrochen abgefragt, in welchen Zeitabständen sie von Fahrzeugen überfahren werden.

Linksabbieger, die eine eigene Fahrspur haben und mit grünem Pfeil in einer eigenen Ampelphase fahren, bekommen ihr Grün nur dann, wenn sie an der Haltelinie über eine in der Fahrbahn eingebaute Induktionsschleife fahren und somit für das Ampelsteuergerät erkennbar werden.

Insgesamt werden für die verkehrsabhängige Ampelsteuerung an den Kreuzungen der B 41 rund 50 Induktionsschleifen benötigt. Das hierfür notwendiges Einschneiden in die Fahrbahn kann ohne Verkehrsumleitungen durchgeführt werden und ist noch in diesem Monat vorgesehen.
 

Linxweilerstraße gesperrt

Der überörtliche Verkehr aus und in Richtung Illingen, der mit der Wegweisung bisher durch die Linxweilerstraße geführt wurde, wird zukünftig durch die Augasse geleitet. Die Linxweilerstraße ist ab sofort per Beschilderung für den Durchgangsverkehr gesperrt und nur für den Anliegerverkehr frei. Nach Durchführung von Kanalarbeiten im nächsten Jahr wird die Linxweilerstraße zur Sackgasse und an ihrem oberen Ende vor der Einmündung der Freiherr-vom-Stein-Straße einen Wendehammer erhalten.

Die Durchfahrt wird dort mittels Poller unterbunden, wobei der Bus diese Poller per Funk öffnen und schließen kann.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein