A8 Saarlouis Richtung Luxemburg AS Merzig-Schwemlingen Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn rote Plane (12:03)

A8

Priorität: Sehr dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Winter hat das Saarland fest im Griff

Von SZ-Redakteur Gerhard Franz

Saarbrücken. Der Winter hat das Saarland in diesem Dezember fest im Griff. So fest, dass selbst von der einzigen saarländischen Abfahrtspiste in Braunshausen am Peterberg am Freitag „Ski und Rodel gut“ gemeldet werden konnte.

Auf der Web-Seite des Wintersportzentrums hieß es unter dem Motto „Frau Holle hat gerufen“, dass der Lift ab zehn Uhr in Betrieb sei; in Braunshausen könne man sehr gut rodeln und am Wochenende auch Ski fahren, bei 20 Zentimetern Trockenschnee. Den möglichen Wintersportgästen, die sich an diesem Wochenende ins nördliche Saarland aufmachen, gab man im Internet folgenden Tipp mit auf den Weg: „Allen, die versuchen, mit Sommerreifen zu uns zu kommen, wünschen wir viel Glück und eine gute Vollkasko-Versicherung.“

Viel Glück hatten am Freitagnachmittag auch manche Autofahrer, die ohne Probleme von der Arbeit nach Hause gelangten. Denn nach Feststellungen des Lagezentrums der Polizei hatte ein kleines Schneefallgebiet, das das Saarland ab 14 Uhr ostwärts überquerte, für glatte Straßen im gesamten Land gesorgt, wobei vor allem der Kreis Saarlouis, das nördliche Saarland und der Regionalverband Saarbrücken betroffen waren. Zu starken Behinderungen sei es vor allem auf der Camphauser Straße am Ludwigspark vorbei sowie auf der Lebacher Straße Richtung A 1 gekommen.

Am späten Nachmittag, so Polizeisprecher Uwe Wilhelm, hätten in beiden Bereichen noch Fahrzeuge quer gestanden und den Verkehr blockiert. Insgesamt kam es durch den neuerlichen Glätte-Nachschub zu 20 Verkehrsunfällen, die allesamt glimpflich verliefen. Der Pressesprecher des Landesbetriebs für Straßenbau, Klaus Kosok, teilte unserer Zeitung auf Anfrage mit, dass seit den Schneefällen vom Donnerstag über 80 Räum- und Streufahrzeuge auf den saarländischen Autobahnen und Bundesstraßen im permanenten Einsatz seien. „Die Fahrspuren sind weitgehend frei“, meldete Kosok am frühen Freitagnachmittag. Unterdessen kommen von den Wintersportzentren der Großregion durchwegs gute Nachrichten; man habe sehr gute Verhältnisse für Ski und Rodel bei ausreichenden Schneehöhen, heißt es allerorten. So werden vom Erbeskopf 40 Zentimeter Schnee gemeldet, vom Champ-du-Feu in den Vogesen 50 bis 70 Zentimeter sowie vom Feldberg 90 bis 95 Zentimeter.

Auf der höchsten Erhebung des Schwarzwalds sollen an diesem Wochenende 18 von 33 Lifte in Betrieb sein, 20 Kilometer Loipen seien für die Langläufer gespurt, hieß es. Ferner wird der Wintersportbetrieb an diesem Wochenende auch am Col de la Schlucht aufgenommen.

Wer im Saarland Ski- und Rodelfreuden genießen will, sollte sich aber beeilen. Denn für die nächsten Tag haben die Meteorologen bereits eine deutliche Milderung angekündigt, mit Regen zum Anfang der Woche. Eine weiße Weihnacht sei aber auch noch möglich.



Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein