A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Holz Einfahrt gesperrt, Fahrbahnerneuerung am Tage, Dauer: 16.10.2017 07:36 Uhr bis 19.11.2017 07:36 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (16.10.2017, 07:39)

A1

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wirtschaftskrise trifft auch die Haustiere

Saarbrücken.  „Wir merken das deutlich“, sagt Josephine Mathis, Vorsitzende des Tierschutzvereins Saarbrücken, der das Bertha-Bruch-Tierheim unterhält.„In diesem Jahr ist es besonders schlimm. Es werden auch junge, gesunde Tiere ausgesetzt, die kleinere Probleme wie Durchfall oder Humpeln haben.“ Zugenommen hätte auch die Zahl der Anrufer, die erklärten, sich Futter oder medizinische Behandlungen nicht mehr leisten zu können. Manche Tierärzte sollen auf ihren Rechnungen sitzen bleiben.

Dies kann Hans-Joachim Götz, Vizepräsident der Tierärztekammer des Saarlandes nicht bestätigen. „Bei der Zahlungsmoral gibt es nicht signifikant mehr Probleme“, berichtet Götz, der zugleich Präsident des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte ist. „Notwendige Sachen werden gemacht. Bei manch aufwändigen Methoden und Operationen sind die Leute aber zurückhaltender und fragen nach günstigeren Wegen.“ Hier macht sich bemerkbar, dass die Standards analog zur Human- auch in der Tiermedizin steigen: Hightech-Geräte für Miezi und Bello kosten viel Geld, was sich in den Behandlungskosten niederschlägt. So gibt es immer mehr Fragen nach Ratenzahlung. „Das ist durchaus möglich. Schon ab 150 Euro, bis zu 72 Monate“, weiß Götz und berichtet von der Zusammenarbeit mit einem Finanzierungsdienstleister. „Die Leute sagen nicht: Lass die Behandlung sein. Aber ich habe das Gefühl, dass sie bei Neu-Anschaffungen mehr überlegen.“

Im Saarland gibt es 86 Praxen mit 160 Veterinären. Eigentlich müssen die Kunden dort Versorgungsleistungen direkt bezahlen. Bei Stammkunden , stellt die Praxis auch Rechnungen aus. Wenn ein Autofahrer beispielsweise einen angefahrenen Hund zum Tierarzt bringt, könne es passieren, dass er zur Kasse gebeten wird, sagt Mathis. Bei einem Notfall operieren aber wohl die meisten Ärzte. Auf Nummer Sicher könne man da mit einem Anruf bei der Feuerwehr sein. Hans-Joachim Götz kennt für diesen Fall aber ein anderes Verfahren. Bei einem Fundtier sei das örtliche Fundbüroanzurufen. Dann bezahlt die Kommune die Erstbehandlung. Die meisten Tiere seien auch mit einem Chip oder einer Tätowierung registriert. Götz empfiehlt neben der Kennzeichnung auch eine Haftpflichtversicherung für den Vierbeiner. In Schweden seien sogar 85 Prozent der Hunde krankenversichert. 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein