L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zahl der Einbrüche im Saarland sinkt stark

Einbrecher haben es hierzulande schwerer als anderswo. Foto: dpa</p>

Einbrecher haben es hierzulande schwerer als anderswo. Foto: dpa

Gegen den sich nach ersten Schätzungen in anderen Bundesländern abzeichnenden Trend ist die Zahl der Wohnungseinbrüche im Saarland weiter rückläufig. Dies belegt eine interne Polizeistatistik. Sie basiert auf Grobdaten, die tagesaktuell von den einzelnen Dienststellen gemeldet werden. Demnach ist die Zahl der registrierten Wohnungseinbrüche von Januar bis Ende September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 324 auf 1367 Fälle gesunken. Dies bedeutet einen Rückgang um etwa 19 Prozent. In keinem Monat wurden bisher die Vorjahreswerte übertroffen. Mit landesweit jeweils 191 registrierten Fällen ereigneten sich im Februar und März die meisten und mit 108 Delikten im April die wenigsten Wohnungseinbrüche . Harald Schnur, im Landespolizeipräsidium Chef der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung, bestätigte auf Anfrage entsprechende Informationen unserer Zeitung. Für das gesamte Vorjahr wies die offizielle Kriminalstatistik 2437 Fälle aus. Der bisherige Höchststand lag 2014 bei 2485 Delikten.

Der Großteil der Wohnungseinbrüche geht hierzulande nach Polizeiangaben auf das Konto organisierter Banden aus Rumänien, Serbien und Bulgarien. Der Rückgang der Fallzahlen im Saarland wird unter anderem mit hohem Verfolgungs- und Fahndungsdruck sowie Verdrängung der Täter erklärt. So stiegen zum Beispiel im Vorjahr die Fallzahlen in Rheinland-Pfalz um 22,4 und in Hessen um 9,9 Prozent. Erfolgreiche Präventionsarbeit und Investitionen der Wohnungsinhaber in moderne Sicherheitstechnik werden ebenfalls als Grund für die insgesamt positive Entwicklung im Saarland genannt.

Anfang 2013 wurde bei der saarländischen Polizei eine elfköpfige Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruch installiert. Die spezialisierten Fahnder konnten zwischenzeitlich mehr als 150 Haftbefehle vollstrecken, davon 25 im laufenden Jahr. Weitere zehn Haftbefehle warten darauf, vollstreckt zu werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein