B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Zwischen Kreuzung Niederlinxweiler und Kreuzung Oberlinxweiler Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug (10:35)

B41

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zehntausende Freiwillige bei „Picobello“-Sammelaktion erwartet

Für saubere Städte: Am zweiten März-Wochenende geht es bei der »Saarland-Picobello«-Aktion dem Müll an den Kragen.

Für saubere Städte: Am zweiten März-Wochenende geht es bei der »Saarland-Picobello«-Aktion dem Müll an den Kragen.



Saarbrücken. Zehntausende Saarländer erwarten der Entsorgungsverband Saar (EVS), der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) und Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz bei der Saarland- Picobello-Sammelaktion, die am Freitag, 8., und Samstag, 9. März, rechtzeitig vor Einsetzen der Brut- und Setzzeiten stattfinden soll. Inzwischen ist die Picobelloaktion, die bereits zum zehnten Mal stattfindet, ein fester Termin für alle geworden, die sich für die Sauberkeit in ihren Ortsteilen engagieren.

Landesweit werden wieder Schulklassen und Kindergärten, Vereine und Verbände, Unternehmen, Familien und Einzelpersonen unterwegs sein, um Natur und Landschaft vom Müll zu befreien. Am Freitag rief die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz im Rahmen eines offiziellen Saarland-Picobello-Pressetermines von EVS und ZKE vor dem Saarbrücker Rathaus die Saarbrücker zum Mitmachen auf: „Das Thema ,saubere Stadt’ bewegt viele Menschen in Saarbrücken. Deshalb ist es wichtig, immer wieder darauf hinzuweisen, dass wir alle etwas für eine saubere Stadt tun können.“

Bei dem Pressetermin waren auch Kinder mit dabei. Neun Jungs und Mädchen von der evangelischen Kindertagesstätte Rodenhof, unter ihnen Geburtstagskind Lena (wurde fünf Jahre alt). Britz setzt in Sachen Sauberkeit große Hoffnungen in den Nachwuchs: „Sie wissen oft noch, was sich gehört und scheuen sich auch nicht, bei den Eltern nachzuhaken, warum die einfach so Zigarettenkippen oder Papier auf die Gehwege schmeißen.“ Träger und Koordinator der Kampagne ist einmal mehr der EVS, der die Picobello-Abfälle in seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt.

Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmer bei der Organisation vor Ort. Partner von Saarland-Picobello ist die Handelskette Kaufland, die Handschuhe für die teilnehmenden Kinder sowie Abfallsäcke zur Verfügung stellt. Aktuell laufen beim EVS und in den Kommunen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Karl Heinz Ecker, einer der beiden EVS-Geschäftsführer: „Es ist erschreckend, was von den freiwilligen Helfern Jahr für Jahr eingesammelt wird.“


AUF EINEN BLICK

Noch bis Freitag, 22. Februar, können sich Gruppen und Einzelpersonen schriftlich für die Aktion anmelden. Eine frühzeitige Anmeldung sichert, dass Handschuhe für Kinder und Müllsäcke rechtzeitig zur Sammelaktion vor Ort sind. Mit der schriftlichen Anmeldung sind die Teilnehmer darüber hinaus versichert. Ausgewählte Sammelaktionen werden im Frühjahr prämiert. Alles Wichtige zu Saarland-Picobello 2013 gibt es unter www.saarland- picobello.de. Dort können die Anmeldeformulare heruntergeladen werden. Neu ist die Möglichkeit, sich online für die Aktion anzumelden. al


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein