L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zu frisch: Tote Hose in Saarbrücker Freibädern

Eine einsame Schwimmerin in ienem Saarbrücker Freibad am am Donnerstag (17.5.2012)

Eine einsame Schwimmerin in ienem Saarbrücker Freibad am am Donnerstag (17.5.2012)

Saarbrücken. Unermüdlich schwamm Christian Recktenwald am Dienstagnachmittag (15.05.2012) im Schwarzenbergbad Bahn um Bahn. Im Neoprenanzug, wohlgemerkt. „Für mich sind die Bedingungen optimal. Durch den Anzug friere ich nicht. Und das Schwimmen macht richtig Spaß“, sagte Christian Recktenwald. Er war zu diesem Zeitpunkt der einzige Badegast im Totobad – dort, wo sich bei idealen Bedingungen an Sommertagen bis zu 8000 Badegäste tummeln. „Morgens kommen unsere Stammkunden und schwimmen ihre Bahnen. Denen ist das Wetter eigentlich egal. Aber insgesamt ist es doch noch etwas zu frisch“, sagte Sascha Schadt, Fachangestellter für Bäderbetriebe. Will heißen: Die Sonne ist zwar da, doch die Temperaturen sind noch zu niedrig.


Deswegen ist der Start in die Freibad-Saison in den Saarbrücker Schwimmbädern, verglichen mit den guten Bedingungen im vergangenen Jahr, eher schleppend verlaufen. Für das Personal der Bäder gibt es dennoch einiges zu tun. „Wir sind derzeit damit beschäftigt, ein paar Zäune auszubessern und erledigen zudem noch anstehende Lackier- Arbeiten“, sagte Schadt. Im Kassenhäuschen vor dem Bad machte es sich Annette Orth derweil mit einer Tasse Kaffee und einem Buch gemütlich. „Bei dem Wetter passiert nicht viel. Am Montag waren 92 Gäste hier, heute sind es bislang fünf“, berichtete sie. Zur gleichen Zeit schwamm im Fechinger Freibad überhaupt niemand.

„Wir haben ja hier noch das Hallenbad. Und dort kamen wir am vergangenen Wochenende auf einen Schnitt von mehr als 300 Gästen am Tag. Das Freibad wird bei diesen Temperaturen aber eher weniger genutzt“, sagte Dirk Anhaus, der Schwimmmeister in Fechingen. Er kümmert sich mit seinem Team derzeit um Grünschnitt und Rasenpflege auf dem Freibadgelände. Ähnlich sieht es im Alsbachbad in Altenkessel aus. Das Freibad wird noch gemieden. Und die Gäste zieht es ins Hallenbad.

„Die Freibad-Saison läuft erst eine Woche, und die Temperaturen sind einfach noch zu niedrig. Dramatisch ist das auf keinen Fall, das schöne Wetter kommt sicher noch“, sagte Peter Schade, der Geschäftsführer der Saarbrücker Bäderbetriebsgesellschaft, der bei dem eher schwachen Start aber keine großen finanziellen Einbußen befürchtet. „Alle Bäder sind grundsätzlich defizitär, und die Eintrittsgelder decken gerade einmal 30 Prozent der Kosten. Aber es ist schade für die Badegäste, die bei den aktuellen Temperaturen wohl noch etwas warten müssen, bis das Schwimmen im Freibad richtig Spaß macht.“

Während die Freibadsaison in Kleinblittersdorf an diesem Samstag beginnt, müssen die Badegäste auf den Start in Dudweiler noch etwas warten. Aufgrund von technischen Problemen konnte das Freibad nicht wie geplant am gestrigen Donnerstag öffnen. Als neuer Öffnungstermin sei das Pfingstwochenende vorgesehen, teilte die Bäderbetriebsgesellschaft mit.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein