A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch defekten LKW, Baustelle (11:44)

A1

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zu guter Letzt: 5 Tipps gegen die November-Depression

<section><h2>5 Tipps gegen die November-Depression</h2><p><div>Mit diesen fünf Tipps kommt ihr gut gewappnet gegen den November-Blues an.</div></p></section><section><h2>Lichttherapie</h2><p><div>Wenn es dunkel wird, schüttet der Körper das Hormon Melatonin aus - er wird müde. Da der Mensch in der dunklen Jahreszeit auch tagsüber weniger Licht abbekommt, wird auch dann mehr Melatonin ausgeschüttet.</div><div><br></div><div>Abhilfe gegen die Müdigkeit und Schlappheit schafft die sogenannte Lichttherapie. Hierfür setzt man sich morgens etwa eine Stunde vor ein Lichtgerät mit etwa 2500 Lux. Bereits nach einigen Tagen kann sich die Stimmung aufhellen.</div></p></section><section><h3>Bewegung</h3><p><div>Sport kann helfen, den Körper wieder auf Trab zu bringen. Wenn man sich dabei noch draußen aufhält, ist einem gleich doppelt geholfen.</div><div><br></div><div>Radfahren, joggen, Nordic Walking oder einfach längere Spaziergänge sind Dinge, die die Stimmung bereits deutlich verbessern können. Am besten sollte man morgens Sport treiben: Dadurch wird der Kreislauf schon früh aktiviert.</div></p></section><section><h3>Johanniskraut</h3><p><div>Johanniskraut wird eine stimmungsaufhellende Wirkung zugeschrieben. Vor allem bei leichten Depressionen wird das Kraut empfohlen. </div><div><br></div><div>Johanniskraut gibt es in Kapseln, Tropfen oder Tabletten zu kaufen. Man sollte vor dem Einnehmen aber mit einem Arzt sprechen: Nur er kann die richtige Dosierung empfehlen und weitere Tipps geben.</div></p></section><section><h3>Verwöhnmomente</h3><p><div>Sich etwas gönnen und mal die Seele baumeln lassen - solche Maßnahmen können einem eine deutlich bessere Stimmung verpassen. </div><div><br></div><div>Sich ein warmes Bad einlassen, ein gutes Buch lesen oder etwas backen sind beispielsweise gute Möglichkeiten, zu entspannen. Der Mensch ist gleichzeitig ein soziales Tier: Zeit mit Freunden zu verbringen kann die Laune deutlich verbessern.</div></p></section><section><h3>Arzt</h3><p><div>Wenn alle Stricke reißen und auch die vorangehenden Tipps nichts helfen, sollte man zum Arzt gehen. Dabei sollte man keine Scheu haben: Ärzte sind ausgebildete Mediziner, kennen sich aus und unterliegen außerdem der ärztlichen Schweigepflicht.</div><div><br></div><div>Sie können stimmungsaufhellende Medikamente verschreiben, Therapien empfehlen und können auch sonst nützliche Tipps geben.</div></p></section>
  Dabei gilt natürlich: Ihr solltet vorher mit einem Arzt oder Apotheker sprechen, bevor ihr Medikamente oder Ähnliches einnehmt.
 

Zurück zur Übersicht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein