A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zündete Unbekannter Saar-Waldhütten an?

Schiffweiler/Macherbach. Am frühen Sonntagmorgen und in der Nacht zum Montag brannten im Landkreis Neunkirchen zwei Wochenendhäuser nieder. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei vermutet in beiden Fällen Brandstiftungen. Die Ermittlungen hierzu laufen derzeit. In Eppelborner Ortsteil Macherbach hatten Anrufer am Sonntagmorgen die dichte Rauchsäule über einem Waldstück entdeckt und gegen 6.59 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die in unmittelbarer Nähe der St.-Josef-Kapelle, an einem Fischweiher gelegene und überwiegend in Holzbauweise gefertigte Hütte voll in Brand. Das Feuer hatte bereits auf den angrenzenden Baumbestand übergegriffen.

Der Feuerwehr gelang es unterdessen rasch, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis gegen zehn Uhr hin. Die baufälligen Reste mussten von den Einsatzkräften niedergerissen werden. Neben der Wehr aus Macherbach war auch der Löschbezirk Bubach-Calmesweiler im Einsatz. Ähnlich wie das erste Feuer in Macherbach, verlief auch der zweite Brand in Schiffweiler in der Nacht zum Montag. Kurz nach 2 Uhr meldete ein Anwohner der Heufahrtstraße eine ungewöhnliche Rauchentwicklung in einem nahen Waldstück. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs aus Schiffweiler konnte der Einsatzleiter schon ein offenes Feuer mitten im Wald erkennen. Feldwege waren unpassierbar Was nun für die Einsatzkräfte folgte, war eine Schlamm- und Materialschlacht, die bis zum frühen Montagvormittag andauerte.

Die Einsatzstelle lag etwa einen Kilometer von der Straße entfernt, und die Feldwege waren durch den Regen der letzten Tage für die Löschfahrzeuge unpassierbar. So musste alles, was zum Löschen gebraucht wurde, mühsam durch unwegsames Gelände getragen werden: eine aufreibende Arbeit für die Wehrleute. Einsatzleiter Stefan Schabbach forderte aufgrund der Lage weitere Einsatzkräfte aus Landsweiler-Reden nach, um eine etwa einen Kilometer lange Schlauchleitung zur Löschwasserversorgung aufzubauen. Erst als ausreichend Löschwasser zur Verfügung stand, konnten die Flammen endgültig gelöscht werden.

Dennoch brannte die Waldhütte fast vollständig nieder und es entstand erheblicher Sachschaden. Im Anbau der Hütte, der ebenfalls niederbrannte, befanden sich mehrere Rasentraktoren sowie diverse motorbetriebene Gartengeräte. Im Einsatz waren insgesamt 50 Kräfte der Löschbezirke Schiffweiler, Stennweiler und Landsweiler-Reden. Die Polizei Illingen hat die Ermittlungen zur Entstehungsursache der Brände aufgenommen. Brandstiftung wird in beiden Fällen nicht ausgeschlossen. 

Hinweise bitte an die Polizei Illingen, Tel. (06825) 92 40.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein