A1 Trier Richtung Saarbrücken Kreuz Saarbrücken Meldung aufgehoben (09:08)

A1

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zum 25. Mal steigt in Steinberg-Deckenhardt das Little-Woodstock-Festival

Thomas Blug tritt mit dem Rockanarchie-Trio beim Little-Woodstock-Festival auf. Fotos: VA

Thomas Blug tritt mit dem Rockanarchie-Trio beim Little-Woodstock-Festival auf. Fotos: VA

Zur zweiten Auflage im Steinberg-Deckenhardter Max-Braun-Zentrum hat Veranstalter Herry Weiland das Little-Woodstock-Festival auf vier Tage ausgebaut. Gemeinsam mit 26 Bands will der Musiker aus Püttlingen den 25. Geburtstag der musikalischen Freiluftfete auf zwei Bühnen feiern.

Am Donnerstag, 3. September, eröffnen GL and friends um 20 Uhr die Open-Air-Party. Danach übernimmt das Rock anarchie-Trio mit dem saarländischen Ausnahmegitarristen Thomas Blug, dem Ex-Bap-Schlagzeuger Jürgen Zöller und dem Bassisten Gulli Spiller aus St. Wendel die Bühne. Vor zwei Wochen hat die drei Musiker am St. Wendeler Dom einen großartigen Auftritt hingelegt.

Arabische Klänge mit psychedelischen Einflüssen bringt Space Bee aus Peru am Freitag in ihrem rockigen Sound unter. Die Ü70-Kraut rock-Ikone Manni Neumeier ist mit der Band Guru Guru am Start, ebenso die in den frühen 1970er Jahren gegründete deutsche Rockband Epitaph. Tag zwei auf der Zeltbühne beendet die Formation Space Debris, die Rock und Jazzelemente mit elektronischen Klängen in einer traumwandlerischen und tanzbaren Form vereint.

Auf der Besetzungsliste am Samstag, 5. September, steht neben der Bluesnight-Band mit Tommy Harris auch die aus dem US-Bundesstaat South Carolina stammende Sängerin Lisa Doby. Ob Soul, Rock, Blues oder Jazz – kein Genre ist der souligen Stimme von Lisa Doby fremd. Seit dem internationalen Durchbruch 2008 mit dem Album „The Joker“ ist die britische Band The Brew Schritt für Schritt an die Spitze der europäischen Modern-Classic-Rock-Szene geklettert. Vor zwei Jahren beim finalen Little-Woodstock-Festival am Bostalsee hat das Bluesrock-Trio mit einer fulminanten Show überzeugt. „Wir spielen ein explosives Gemisch aus Rock und Blues“, hat Sänger und Bassist Tim Smith damals das musikalische Konzept des Trios umschrieben. Sein Sohn Kurtis sitzt hinter dem Schlagzeug und Sänger und Gitarrist Jason Barwick hüpft während des Konzerts unruhig auf der Bühne umher. Seine ausschweifenden Gitarrensoli und Spielweise gehen in die Richtung von Jimmy Page ( Led Zeppelin ) oder Stevie Ray Vaughan .

Little-Woodstock-Stammgast und Bluesmusiker King George ist am Sonntag an der Reihe. Zum Finale kündigt Veranstalter Weiland eine Session mit Altstars an.

Das Little-Woodstock-Festival vom 3. bis 6. September auf dem Gelände des Max-Braun-Zentrums in Steinberg-Deckenhardt . Beginn: Donnerstag 20 Uhr, Freitag 16 Uhr, Samstag 14 Uhr, Sonntag 12 Uhr.

Tageskarten kosten am Donnerstag 15 Euro, am Freitag und Samstag 20 Euro, ein Festivalticket gibt es ab 30 Euro.

littlewoodstock.de
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein