L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zwei Blues Ladies, ein Big Daddy und ein Ausnahmegitarrist

Sharrie Williams  Foto: Katie Shelton

Sharrie Williams Foto: Katie Shelton

Am Freitag, 11. November, beginnt das Bluesfestival in der Breite 63 mit einem Auftritt von Sharrie Williams & Band. Williams singt den Blues , weil sie ihn lebt. Aufgewachsen im amerikanischen Michigan begann sie als Gospel-Sängerin im Kirchenchor. Beeinflusst von Vorbildern wie Tina Turner , Etta James , Pattie Labelle, Aretha Franklin und Billie Holiday entwickelte sie in weiterer Folge ihren unverwechselbaren Stil. Seit 1997 tritt Sharrie Williams regelmäßig in den bekannten Blues Clubs von Chicago auf. Seit 1998 touren Sharrie Williams & Band auch außerhalb der USA. Ebenfalls am Freitag spielt das Big Daddy Wilson Trio. Wilson stammt aus Edenton, North Carolina, USA. Während der letzten 20 Jahre tourte er durch die ganze Welt. Es gibt zurzeit nur ganz wenige Bluesmen, die man gleichzeitig als Bewahrer der Tradition wie auch als Kommentatoren der Zeit ansehen kann, dies trifft aber ohne Zweifel auf Wilson BDW zu. Sobald man Big Daddy Wilsons Stimme hört – sowohl gesprochen als auch gesungen – hört man seine südstaatlichen Wurzeln heraus. Laut und deutlich ist der Klang der ursprünglichen ‚ Blues People‘ zu vernehmen, der an vergangene Zeiten erinnert. Am Samstag, 12. November, ab 20 Uhr spielen Bernd Dahlmanns und Band. Bernd Dahlmanns dürfte den hiesigen Bluesfreunden bestens bekannt sein. Der inzwischen in Frankreich lebende Ausnahmegitarrist prägte über Jahrzehnte hinweg die Musikszene unter anderem auch im Saarland. Neben Produktionen für Rundfunk, Fernsehen und Theater dokumentieren zahlreiche Einspielungen im Bereich Klassik und Jazz seine Vielseitigkeit. 2007 hob er das saarländische Bluesfestival mit aus der Taufe, für dessen Ausrichtung er als künstlerischer Leiter bis 2012 verantwortlich war. Seinen musikalischen Wurzeln verpflichtet, präsentiert er mit seiner Band Bluesrock eigener Handschrift.

Auf Dahlmanns und seine Band folgt das Angela Brown & Chris Rannenberg Trio. Geboren wurde Angela Brown 1953 in Chicago. Dort sang sie schon mit 9 Jahren nachts heimlich in Clubs. Sie ist nicht nur durch Charme, Witz und Persönlichkeit raumgreifend. Ihre Stimme ist gewaltig, sie selbst unwiderstehlich.

Angela Brown hat die Aura der legendären Bluessängerinnen der Zwanziger Jahre, und sie tritt damit nahtlos die Nachfolge von Sängerinnen wie Bessie Smith und Ma Rainey an. Nach einer erfolgreichen musikalischen Karriere in den USA zog Angela Brown Anfang der Neunziger Jahre nach Europa und ist seither von der europäischen Jazz- und Blues-Szene nicht mehr wegzudenken. In der Breite 63 tritt sie mit dem „Chris Rannenberg Trio“ auf, dem Ensemble um einen der profiliertesten deutschen Jazzpianisten. Tagesticket: 19 Euro plus Vorverkaufsgebühr; Festivalpass: 29 Euro plus Gebühr. VVK: Musikhaus Arthur Knopp, Futterstraße 4, Wertstatt, Am Holzbrunnen 4. Abendkasse: Kulturzentrum Breite 63, Breite Straße 63, Tel. (0681) 4170835, E-Mail breite63@zbb-ssaar.de.

breite63.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein