A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Schwalbach und AS Schwalbach/Schwarzenholz Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (07:46)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zwei Saarländer sollen Banken abgezockt haben

Die 49 und 41 Jahre alten Männer waren faktische Geschäftsführer einer Beratungsfirma in Saarbrücken. Sie sollen mit einem Investor aus dem Ruhrgebiet 2006 zwei Banken durch Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Finanzierung des Kaufes von fünf Wohnungen in Mannheim und Berlin veranlasst haben. Dadurch soll den Kreditinstituten ein Schaden von mehr als 400 000 Euro entstanden sein. Die Angeklagten weisen die Vorwürfe zurück.

Der Investor wurde bereits in Dortmund zu einer Bewährungsstrafe von 14 Monaten verurteilt. Als Zeuge berichtete er gestern vor dem Landgericht davon, wie er 2006 durch seine Geschäfte in eine finanzielle Schieflage geraten war. Zur Lösung habe sich eine besondere Form des kriminellen Immobilienkaufes angeboten, bei der ein Anlageobjekt auf dem Papier für mehr Geld verkauft und finanziert wird, als es wert ist. Das Ganze funktioniere meist mit Hilfe manipulierter Unterlagen über die Bonität des Käufers und den Wert der Immobilie.

Laut Anklage sollen die beiden Saarländer bei zwei solcher Geschäfte über fünf Wohnungen zum Preis von insgesant 470 000 Euro beteiligt gewesen sein. Der tatsächliche Wert der Immobilien habe aber lediglich etwa 210 000 Euro betragen. Nach Einschätzung des Investors müssten die beiden Vermittler gewusst haben, was tatsächlich läuft. Die Angeklagten weisen dies zurück. Sie hätten 2006 weder an der Bonität des Investors noch an der Werthaltigkeit der von Banken außerhalb des Saarlandes finanzierten Immobilien gezweifelt. wi
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein