B51 Saarbrücken - Grenzübergang Hanweiler Grenzübergang Kleinblittersdorf in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (17:41)

B51

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zweibrücken Polizei jagt dreiste Autoknacker

Zweibrücken. Seit einigen Tagen machen den Zweibrücker Polizeibeamten zahlreiche Einbrüche in Fahrzeuge zu schaffen. Bereits am Wochenende wurden Diebstähle aus Kraftfahrzeugen an der Heilig-Kreuz-Kirche und in der Wackenstraße gemeldet, bei denen zwei Unbekannte beobachtet wurden (wir berichteten). Im Laufe des Sonntags wurden der Zweibrücker Polizei nun weitere Autoaufbrüche angezeigt, bei denen ein Tatzusammenhang zu den schon bekannten Vorfällen bestehe. In der Schneiderstraße wurde das Faltdach eines Renault Mégane aufgeschlitzt und ein Reifen zerstochen. Dem Eigentümer des Fahrzeugs fehlte aus dem Wagen nichts. Allein bei diesem Fall beträgt der Sachschaden rund 1500 Euro.

Im Wackenpfad wurde die Heckscheibe eines Toyota Yaris zerschlagen. So gelangten die Täter in den verschlossenen Kofferraum und stahlen aus einer schwarzen Wildlederhandtasche Geld, ein iPod sowie ein Wertpaket mit zwei Armbanduhren. In der Canadastraße drangen die Täter in einen VW Golf ein und entwendeten eine Ledertasche mit Papieren. Der Versuch, das abgeschlossene Handschuhfach zu öffnen, misslang. Schließlich wurden am Sonntagabend zwei jugendliche Männer in der Denisstraße von dem Halter eines Mini Coopers überrascht. Einer der Täter saß auf dem Beifahrersitz, während ein zweiter daneben offenbar Schmiere stand. Als die Täter flüchteten, konnte der Geschädigte sie noch bis in die Himmelsbergstraße verfolgen. Dort verlor er sie aus den Augen. Aus dem Auto des Geschädigten fehlen ein Nokia-Handy und eine Geldbörse. Von den Flüchtigen liegt nur eine sehr vage Personenbeschreibung vor. Danach soll es sich um Jugendliche handeln, von denen einer hell, der andere dunkel bekleidet gewesen war.

Der insgesamt angerichtete Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro, während die Beute „nur“ mehrere hundert Euro ausmacht. nob

 Die Polizei bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise, Telefon (0 63 32) 97 60.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein