-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fischsterben im Griesweiher: Das waren die Ursachen

Die Feuerwehr war am Montag (29.01.2018) am Griesweiher im Einsatz (Foto: Florian Jung/Feuerwehr St. Ingbert).

Die Feuerwehr war am Montag (29.01.2018) am Griesweiher im Einsatz (Foto: Florian Jung/Feuerwehr St. Ingbert).

Fischsterben im Griesweiher
Bereits am Montag (29.01.2018) wurde die Freiwillige Feuerwehr Hassel durch Verantwortliche des Angelsportvereins Hassel auf Fischsterben im Griesweiher aufmerksam gemacht und um Hilfe bei der Aufbereitung des Wassers gebeten. Hier ist man von einer rein natürlichen Ursache für Sauerstoffmangel und damit einhergehendes Fischsterben ausgegangen.

Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz informiert
Bei einer Überprüfung am Dienstagmittag (30.01.2018) stellte sich das Ausmaß jedoch derart groß heraus, dass es gegen 17 Uhr dier Polizei St. Ingbert und auch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz informiert wurde. Seitens des Landesamtes wurden Gewässerproben genommen und umfangreiche Pumparbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr, in Zusammenarbeit mit dem THW, mit dem Ziel der Verbesserung des Sauerstoffhaushaltes im Gewässer, eingeleitet.

Defekt im Zulaufsystem
Im Zuge der Ursachenerforschung kann ein Defekt im Zulaufsystem des Vorklärbeckens in St. Ingbert-Hassel ausgemacht werden. Eine Drosselklappe, die bei starkem Regenfall Teile des Abwassers in Richtung des Weihers abfließen lässt. regulierte den Abfluss nicht mehr, so dass davon auszugehen ist, dass Abwasser direkt in den Weiher geleitet wurde. Der Umfang des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Teilsperrung der L111
Das Zulaufsystem konnte noch am Abend des 30.01.2018 instand gesetzt werden. Eine Teilsperrung der L111, unter Ableitung des Verkehrs aus Richtung Niederwürzbach über die L235, war von 18:45 Uhr bis 00:30 Uhr, erforderlich.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein