Homburg

Schulen des Uniklinikums in Homburg laden zu einem Tag der offenen Tür ein

Von red Veröffentlicht: Donnerstag, 12. November 2015, 04:50 Uhr
Zwei Schulen des Uniklinikums in Homburg wollen sich in knapp anderthalb Wochen künftigen Schülerinnen vorstellen. Dazu bieten sie einen Tag der offenen Schulen mit umfangreichem Programm mit Vorträgen an.

Am Samstag, 21. November, veranstalten die Schule für medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und -assistenten (MTLA) und die Schule für pharmazeutisch-technische Assistentinnen und -assistenten (PTA) des Uniklinikums (UKS) in Homburg einen Tag der offenen Schulen . Von 10 Uhr bis 16 Uhr wird den Besuchern ein umfangreiches Programm geboten. Alle Interessierten können sich an diesem Tag über die Vielgestaltigkeit beider Berufsbilder und der dazugehörigen Ausbildungen informieren, heißt es in der Pressemitteilung der Schulen .

Das Programm beginnt um 10 Uhr mit der offiziellen Eröffnung im Hörsaal der Orthopädie (Gebäude 37), anschließend folgen dort die Ehrung der Lehrgangsbesten und die Vorstellung des Projekts „Stammzellspender gesucht!“.

In einem Vortrag über Leukämie und Stammzellspende sowie durch den Erfahrungsbericht einer Spenderin sollen die Zuhörer über das Thema informiert und für eine anschließende Registrierungsaktion sensibilisiert werden. Die beiden Gesundheitsfachschulen haben auch in diesem Jahr wieder praktische Vorführungen in Gebäude 21 vorbereitet, bei denen die Schüler ihre erworbenen Fähigkeiten demonstrieren.

Von 11 bis 16 Uhr erwarten die Besucher dort folgende Präsentationen zu nachstehenden Themenfeldern: Gewebedarstellung, Messung von Blutwerten, Erkältungsdrogen – Mittel gegen Husten, Heiserkeit, mikrobiologische Diagnostik, Hautanalyse und Blutgruppenbestimmung. Für das leibliche Wohl ist am Tag der offenen Schulen bestens gesorgt.

Die MTLA-Schule und die PTA-Schule befinden sich seit 2000 gemeinsam im Gebäude 21 des UKS. Die Ausbildung an den staatlich anerkannten Gesundheitsfachschulen dauert zweieinhalb (PTA) beziehungsweise drei Jahre (MTLA). Neben berufsspezifischen Fächern aus Pharmazie und Medizin stehen auch Fächer wie Fachenglisch, EDV, Wirtschaft-und Sozialkunde, Kommunikation und Psychologie auf dem Lehrplan. Beide Berufsbilder bieten trotz der angespannten Lage im Gesundheitswesen nach wie vor gute berufliche Perspektiven, heißt es in der Mitteilung weiter. Seit März 2015 ermöglicht die MTLA Schule ihren Schülern die Teilnahme am ausbildungsintegrierten Bachelor-Studiengang Medizin- und Biowissenschaften in Zusammenarbeit mit der Hochschule Kaiserslautern. Interessenten für einen Ausbildungsplatz in einer der beiden Schulen haben an diesem Tag natürlich auch die Gelegenheit, Lehrer und Schüler zu allen Belangen der Ausbildung zu befragen und sich Informationsmaterial mit nach Hause zu nehmen.

Kontakt: Universitätsklinikum des Saarlandes Schulzentrum, Gebäude 53/54, Telefon (0 68 41) 1 62 37 40, Fax (0 68 41) 1 62 37 46, E-Mail: mtla.ptaschule@uks.eu.

uks.eu/schulzentrum
 

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Anzeige




Info Linktipps
Anzeige
Anzeige