Neunkirchen

Klettern wie ein Orang-Utan, so schnell laufen wie ein Nandu
Von red Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Oktober 2016, 17:30 Uhr

Und ab geht die Post: Kinder kommen jetzt nicht mehr nur zum Gucken in den Zoo, sondern auch zum Bewegen. Foto: monsieurmaurice
Foto: monsieurmaurice
Bewegung tut allen Kindern gut. Das neue Projekt „Tierisch bewegen durch den Neunkircher Zoo“ will seinen Beitrag dazu leisten und auch noch viel Spaß machen. Am Sonntag, 9. Oktober, ab 15 Uhr ist der offizielle Start der Landkreis-Initiative.

Und ab geht die Post: Kinder kommen jetzt nicht mehr nur zum Gucken in den Zoo, sondern auch zum Bewegen. Foto: monsieurmaurice Foto: monsieurmaurice
. Im Neunkircher Zoo wurden in den letzten Wochen für kleine und große Besucher neun tierbezogene Bewegungsstationen mit Themen wie „ Klettern wie ein Orang-Utan“ oder „So schnell laufen wie ein Nandu“, errichtet. Bereichert werden diese durch kurze Informationen zu den einzelnen Tierarten.

 

Dieser neue zukünftige Schwerpunkt „Tierisch bewegen durch den Neunkircher Zoo “ wird am Sonntag, 9. Oktober, von 11 - 17 Uhr mit einem Aktionstag eingeweiht. Eine offizielle Eröffnung findet nach Angaben des Zoos um 15 Uhr an der zentralen Bewegungsstation durch den Landrat des Landkreises Neunkirchen Sören Meng statt. Weiterer Programmpunkt ist ein Fallschirmabsprung um 12 Uhr in der Zoofalknerei, passend unter anderem mit Eberhard Gienger als ehemaligen sehr erfolgreichen Kunstturner. Weitere Angebote aus der Vitalregion Neunkirchen sind ebenso auf dem Zoogelände vertreten. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ist an diesem Aktionstag frei.

 

„Tierisch bewegen durch den Neunkircher Zoo unterstreicht auch pädagogisch und bewegungsreich den vitalen Erholungsfaktor neben unseren Natur- und Artenschutzbemühungen“, fasst Zoodirektor Dr. Norbert Fritsch zusammen.

 

Das Projekt „Tierisch bewegen durch den Neunkircher Zoo “ wurde ermöglicht durch das Modellprojekt Land(auf)Schwung im Landkreis Neunkirchen . Unter dem Slogan „Leben, Wohnen, Arbeiten in der Vitalregion Neunkirchen “ arbeitet der Landkreis Neunkirchen derzeit in Kooperation mit dem Landesinstitut für Präventives Handeln an einer Angebotsbündelung von Dienstleistungen, Produkten, Veranstaltungen und Angeboten im Gesundheitsbereich. So entstand auch die Idee eines Vitalzoos in der Kreisstadt Neunkirchen . Diese Entwicklung als Baustein der Vitalregion Neunkirchen wurde mit 50 000 Euro unterstützt.

 

„Die neuen Bewegungsstationen sind weitere Attraktionen für den Neunkircher Zoo und fügen sich gut in unser Konzept der Vitalregion mit gesundheitsfördernden Angeboten ein. Spielerisch wird hier Bewegung und tierisches Wissen vermittelt“, so Landrat Sören Meng.

 

neunkircherzoo.de

 

landkreis-neunkirchen.de

 


Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Anzeige




Info Linktipps
Anzeige
Anzeige