Fischbach

Am Netzbachweiher rauscht ein kleiner Wildbach: L 127 zwischen Rußhütte und Weiher ist deshalb gesperrt
Von Frank Bredel Veröffentlicht: Freitag, 12. Februar 2016, 11:00 Uhr

Der Netzbachweiher kann die Wassermassen nicht mehr fassen. Und so rauscht hier derzeit ein kleiner Wildbach. Foto: Becker&Bredel
Foto: Becker&Bredel
Der Netzbachtalweiher hat derzeit sein Fassungsvermögen überschritten und läuft schon seit Tagen über den Damm.

Der Netzbachweiher kann die Wassermassen nicht mehr fassen. Und so rauscht hier derzeit ein kleiner Wildbach. Foto: Becker&Bredel Foto: Becker&Bredel
Das ist aber kein Problem, denn der Weiher ist dafür mit einem breiten Überlauf ausgestattet, über den das Wasser sanft in den Fischbach abfließen kann. Passanten berichten, dass der Weiher schon seit Tagen nach den heftigen Regenfällen überlaufe. Der sogenannte Mönch, durch den das Wasser normalerweise abfließt, kann den Zustrom nicht mehr fassen.

Für die Spaziergänger ist das durchaus reizvoll, denn an der Brücke über den Damm kann man das Wasser jetzt besonders schön in die Tiefe rauschen hören und sehen. Dort ist jetzt ein Wasserfall, wo sonst alles trocken liegt. Ärgerlich ist das aber für Autofahrer. Denn wegen der Überflutung ist die L 127 zwischen Rußhütte und dem Netzbachweiher seit dem Unwetter am Dienstag nach Angaben des Landesbetriebs für Straßenbau noch gesperrt. Nach den aktuellen Prognosen folgt heute eine kurze Schönwetterphase, ehe es wieder ungemütlich wird.

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Anzeige
finerio.de | Restaurants im Saarland


Info Linktipps
Anzeige
Anzeige