Dillingen

Dillingen: Falsche Spendensammler unterwegs

Veröffentlicht: Donnerstag, 22. November 2012, 19:12 Uhr
Die Polizei warnt vor Betrügern, die angeblich für Behinderte Geld sammeln.

Dillingen. Die Polizei warnt eindringlich vor Betrügern, die angeblich für Taube oder Stumme oder Menschen mit anderen Behinderungen Spenden sammeln. Erst am Montagvormittag standen wieder falsche Spendensammler auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Dillingen und wirtschafteten offenbar in die eigene Tasche, das meldete die Polizei am Dienstag (wir berichteten bereits).

Diese unberechtigten Sammler stammten nach Angaben der Polizei aus Rumänien und waren mit einem Auto mit bulgarischem Kennzeichen angereist. Die Polizei mahnt zu Vorsicht, wenn Sammler dieser Beschreibung auftreten. Ihre Masche sei meist dieselbe: Sie „bauen skrupellos auf das soziale Gewissen und die Mildtätigkeit der Menschen“, schildert der zuständige Polizeibeamte. Und sie seien damit erfolgreich: Zwischen fünf und 20 Euro liegen die meisten Geldspenden. Die großzügig Spendenden können sich mit ihrem Namen und dem gespendeten Betrag in Spendenlisten eintragen, berichtet der Polizist weiter.

Weil die Sammler erst vor wenigen Tagen bereits in den Nachbarkommunen aufgefallen waren, warnt die Polizei nun im ganzen Saarland vor den Betrügern. Sie weist darauf hin, dass „die zuständigen Behörden üblicherweise solche Sammlungen genehmigen“ müssen. Daher müssten die Sammler einen Sammlerausweis bei sich tragen. Wer solchen Sammlern begegnet und Zweifel an ihrer Glaubwürdigkeit hat, solle sich den Ausweis zeigen lassen oder auch die Polizei verständigen. mcs 

Die Polizei bittet um sofortige Hinweise, wenn Spendensammler wie oben beschrieben unterwegs und verdächtig seien: Telefon (0 68 31) 97 70, Telefon (0 68 31) 90 10 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Anzeige




Info Linktipps
Anzeige
Anzeige